Mittwoch, 21. März 2018, 9:29 Uhr

GNTM: Geschmackloses Knastshooting?

Man muss schon sehr ungebildet und dumm sein, um das witzig zu finden: Bei ‚Germany’s next Topmodel‘ geht’s am Donnerstagabend um eine Knastkulisse.

GNTM: Geschmackloses Knastshooting?
Foto: ProSieben/Martin Ehleben

Doch zunächst Entwarnung: Für die „Entscheidung“ bei „Germany’s next Topmodel“ am 23. März um 20.15 Uhr verwandelt das GNTM-Team um Heidi Klum ein echtes, allerdings seit 2012 stillgelegtes Gefängnis in einen Fashion-Hotspot. Die Topmodel-Anwärterinnen müssen in langen Roben durch einen Gefängnisgang gehen und sich dabei nicht von den lauten Gefängnisinsassen auf der anderen Seite des Zaunes beirren lassen.

Sallys (17, Remscheid) Kommentar: „Shit! Ihr kommt auf Ideen  hier! (…) Ich war bisher noch nie im Knast. Die Vibes, die hier rüberkommen, sind schon ein bisschen gruselig.“

GNTM: Geschmackloses Knastshooting?
Foto: ProSieben/Martin Ehleben

Das Verstörende dabei: Die Anzüge der „Knastdarsteller“ im ehemaligen „Mira Loma Detention Center“ in Lancaster/Kalifornien kennt man nicht nur von der Gefängnis-Enklave Guantanamo auf Kuba, sondern auch von früheren Videos und Fotos der Terror-Organisation ISIS. Die steckten ebenso in schreiend orangenen Overalls, um schließlich in grausamen Hinrichtungsvideos die Köpfe ihrer Opfer bei lebendigem Leibe abzuschneiden. ISIS hat sich ebenso exotische Kulissen einfallen lassen für die hollywoodreif inszenierten Videos…

Laut ‚Bild‘-Zeitung will ProSieben ersteren Vergleich nicht gelten lassen: „Das Gefängnis entspricht optisch klassischen US-Gefängnissen, wie man sie aus Serien wie ‚Orange Is The New Black‘ oder Filmen wie ‚Out Of Sight‘ kennt.“ Nun gut, nur geht es in den besagten Serien auch dramaturgisch um den Knast-Alltag…

GNTM: Geschmackloses Knastshooting?
Foto: ProSieben/Martin Ehleben

Starfotograf bringt den Glamour zurück

Was gibt’s sonst noch zu sehen: Die 20er Jahre feiern in der siebten Folge ein Comeback. Starfotograf Yu Tsai (Alessandra Ambrosio, Kate Upton, Gigi Hadid) setzt die Topmodel-Anwärterinnen in glitzernden 20er Jahre Outfits neben einem Male Model in Szene. Als die Models das Shooting-Set betreten, sind sie mal wieder ahnungslos: Was wird sie diese Woche erwarten? Trixi vermutet, dass das Shooting dieses Mal Spinnen involviert. Oder sind es Schlangen? Angesichts der edlen Glitter-Kleider könnte es auch ein Tanz-Shooting sein?

Alles weit gefehlt: Die Models müssen mit einem nackten Male-Model posieren. Jennifer findet die Idee eigentlich ganz witzig, aber beim Shooting wird es trotzdem ernst: Sie muss nämlich gegen Gerda im Shoot-Out antreten. Klaudia hat hingegen ganz andere Probleme – ihre Hände sind zu klein, um den Intimbereich ihres Shootingpartners zu verdecken…Gerda (25, Köln) ist begeistert: „Also die Outfits sind einfach mega geil.“