Mittwoch, 21. März 2018, 18:10 Uhr

Ruth Moschner reicht's: Bewegender Instagram-Post

Ruth Moschner sprach sich in einem Instagram-Post gegen ihre Kritiker aus und ermutigte ihre Follower, sich selbst zu lieben. Die 41-jährige Moderatorin teilte eine lange Nachricht auf der Photosharing-Plattform, in der sie sich gegen alle Kritik bezüglich ihrer Person ausspricht.

Ruth Moschner reichts: Bewegender Instagram-Post
Foto: AEDT/WENN.com

„Zu laut, zu dick, zu dünn, zu albern, zu blond, zu intelligent, zu sarkastisch, zu doof, zu kichernd, zu stark, zu schwach, zu leise, zu schüchtern, zu häßlich, zu hübsch, zu sexy, zu unsexy… das ist nur ein kleiner Auszug dessen, was mir persönlich schon in meinem Leben an Kritik begegnet ist“, beginnt die sonst lebensfrohe Natur ihre tiefgehenden Gedanken.

Auch wenn die ‚Grill den Profi‘-Moderatorin weiß, dass man es nicht immer allen Recht machen kann, gehen auch ihr die vielen Kommentare „nicht immer am Allerwertesten“ vorbei. Die blonde Schönheit findet es für die eigene Persönlichkeitsentwicklung wichtig, sich selbst immer wieder zu reflektieren. Doch sollte man sich von dem Feedback fremder Leute nicht allzu viel beeinflussen lassen. „Blöd wird es nur, wenn wir dem Feedback von Fremden mehr Aufmerksamkeit schenken als uns selbst und den Rückversicherungen anderer plötzlich mehr vertrauen, als auf das eigene Bauchgefühl. Das Problem dabei ist jedoch, dass man sich nicht unbedingt positiv weiterentwickelt, wenn man nur auf andere hört und versucht, deren Vorstellungen wahr werden zu lassen.“

„Unser schlimmster Kritiker sind wir selbst“

Daraufhin sprach die gebürtige Münchnerin ihre Fans direkt an und fragte, ob sie sich selbst akzeptierten. „Hand auf’s Herz, wann habt ihr euch das letzte Mal wirklich liebevoll angesehen und euch gesagt: danke, dass Du so bist, wie Du bist. Einfach so. Ohne Wertung. Ohne Vergleich mit irgendwem anders. Unser schlimmster Kritiker sind wir selbst. Gnadenlos und oft echt unfair. Es gibt Momente, da sehen wir vor lauter Selbstkritik gar nicht unsere Stärken und positiven Eigenschaften.“