Freitag, 23. März 2018, 8:57 Uhr

Schweighöfer hört auf: "Mal schauen, wann es wieder losgeht"

Matthias Schweighöfer hört auf und nimmt sich eine Pause. Wie lang seine Entspannungsphase dauern wird, ließ der beliebte Schauspieler aber offen.

Schweighöfer hört auf: "Mal schauen, wann es wieder losgeht"
Matthias Schweighöfer mit seiner Frau Mutter Gitta. Foto: AEDT/WENN.com

Nach einigen Monaten intensiver Arbeit an diversen Projekten hat Matthias Schweighöfer beschlossen: „Ich nehme mir eine Auszeit.“ Das sagte der Schauspieler, Regisseur, Produzent und Sänger der Deutschen Presse-Agentur. Über die Länge machte Schweighöfer keine Angaben. Zuletzt war der 37-Jährige mit der zweiten Staffel seiner Serie „You are Wanted“ beschäftigt, bei der er als Produzent, Hauptdarsteller und Regisseur im Einsatz war. Die sechs Folgen sind ab Mai bei Amazon Prime Video zu sehen.

„100 Dinge“ mit Florian David Fitz

„Die Serie ist nun abgedreht, und ich habe wieder mehr frei und Zeit für meine Kinder“, sagte der in Berlin lebende Schweighöfer, Vater einer Tochter und eines Sohnes. Unruhig mache ihn die Zeit ohne berufliche Betätigung und nur mit Konzentration aufs Privatleben nicht. „Ich sitze auch noch nach fünf, sechs Wochen ruhig da und werde nicht nervös. Mal schauen, wann es wieder losgeht.“

Doch ganz zu Ende ist es offenbar noch nicht. Bei Instagram postete er gerade ein Foto mit Kollegen Florian David Fitz vom Set zum neuen Film „100 Dinge“, der am 8. Dezember in die Kinos kommt. Darin geht es um zwei Männer, die schauen wer von ihnen länger ohne materiellen Besitz auskommt. Die Dreharbeiten dazu haben gerade begonnen. (dpa/KT)