Sonntag, 25. März 2018, 14:49 Uhr

Renée Zellweger gar nicht mehr wiederzuerkennen!

Die eine ist eine Ikone Hollywoods: Judy Garland. Die andere will vielleicht noch eine werden: Renée Zellweger, die in die Rolle der Filmlegende schlüpft.

Renée Zellweger gar nicht mehr wiederzuerkennen!
Renee Zellweger als Judy Garland. Foto: Pathe

Renée Zellweger (48, „Bridget Jones‘ Baby“) ist kaum wiederzuerkennen. Für den Drehstart der Filmbiografie „Judy“ hat sich der gewöhnlich blonde Star in die brünette Sängerin (†47, „Der Zauberer von Oz“) verwandelt. An ihrer Seite spielen Jessie Buckley, Finn Wittrock und Michael Gambon mit.

Nach Mitteilung der Produzenten sind die Dreharbeiten in dieser Woche angelaufen. Jetzt wurde ein erstes Foto veröffentlicht und darauf ist Zellweger jedenfalls nicht als sie selbst zu erkennen.

Renée Zellweger
Renée Zellweger. Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Darum geht’s in „Judy“

„Judy“ dreht sich um die letzten Bühnenauftritte des Stars in London im Jahr 1968. Damals lag die Show-Ikone mit ihrem Management im Clinch, gleichzeitig lernte sie ihren fünften Ehemann, den Musiker Mickey Deans, kennen. Der britische Theaterregisseur Rupert Goold („True Story – Spiel um Macht“) inszeniert das Biopic nach einem Drehbuch von Tom Edge („Lovesick“). Als Kinderstar war Garland durch das Filmmusical „Der Zauberer von Oz“ (1939) berühmt geworden. Am 22. Juni 1969, zwölf Tage nach ihrem 47. Geburtstag, starb sie an einer Überdosis Tabletten – angeblich aus Versehen.

Ihre Tochter ist Schauspielerin und Sängerin Liza Minnelli. Die sagte über ihre Mutter einmal: „Sie lebte acht Leben in einem“. (dpa/KT)