Mittwoch, 28. März 2018, 15:36 Uhr

James Bay macht alles neu: Inspiriert von Ed Sheeran und Taylor Swift

James Bays Neuerfindung war inspiriert von Ed Sheeran und Taylor Swift. Der 27-jährige Singer-Songwriter hat sich von seinem traditionellen Gitarrenstil, den er auf seinem Debütalbum ‚The Chaos and the Calm‘ präsentiert hat, verabschiedet.

James Bay macht alles neu: Inspiriert von Ed Sheeran und Taylor Swift
Foto: Sarah Piantadosi

Stattdessen favorisiert er auf seinem neuen Album ‚Electric Light‘ eher pop-orientierte Songs wie ‚Wild Love‘ und ‚Pink Lemonade‘. Für seine Transformation hat sich der ‚Hold Back The River‘-Hitmacher sogar von seinem langen Haar und seinem Hut verabschiedet. In der neuesten Ausgabe des ‚Clash‘-Magazins äußert er sich zu seiner Neuerfindung: „Ed und Taylor haben jede Neuveröffentlichung so angepackt, als ob sie sich wieder neu auf der Weltbühne beweisen müssten. Also packe ich das auch so an.“ Bay hat kürzlich engeräumt, dass er zufrieden damit ist, dass seine Fans ihn auf seiner neuen Single nicht wiedererkennen.

Sein eigenes Ich verwirklichen

Über den Song ‚Wild Love‘ sagte er gegenüber ‚i News‘: „Ich mag es, dass die Leute mich nicht direkt erkennen. Und es stimmt, dass ich kürzlich viel von Frank Ocean gehört habe. Aber auch Bowie, so viel Bowie und LCD Soundsystem, Blondie, Lorde, Prince, Chance the Rapper, Drake. Ich denke, ich habe dieser Musik nicht allzuviel Aufmerksamkeit geschenkt, als ich das erste Album gemacht habe, aber das tue ich jetzt.“

Obwohl es ihm bewusst ist, dass seine Fans vielleicht mehr Alben haben wollten, die mehr wie sein Debütalbum klingen, glaubt er, dass es wichtig ist, seine eigenen Interessen an erste Stelle zu setzen.

„Ich mache natürlich Musik, um meine Fans glücklich zu machen, aber ich mache auch Musik für mich selbst. Das macht am Ende jeder Künstler“, erklärte er. Seinen Look wollte Bay auch dramatisch ändern, genau wie seine Idole David Bowie und Michael Jackson. „Wenn man einen bestimmten Sound und Look zu seinem eigenen macht, hat es umso mehr Wucht, wenn man das fallen lässt und etwas Neues anfängt“, so der Schmusesänger gegenüber dem Magazin.

James Bay macht alles neu: Inspiriert von Ed Sheeran und Taylor Swift
Foto: Sarah Piantadosi