Dienstag, 03. April 2018, 10:57 Uhr

Andie MacDowell schämt sich nicht

Andie MacDowell hatte kein Problem mit Nacktszenen in ihrem neuen Film ‚Love After Love‘. Für das Drama spielte die 59-jährige Schauspielerin einige intime Szenen. Die Nacktheit vor der Kamera störte Andie während der Dreharbeiten aber keineswegs, da es ihrer Meinung nach ein Teil der Rolle war.

Andie MacDowell schämt sich nicht
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Über sein neues Projekt sagt der Hollywoodstar gegenüber ‚Page Six‘: „Ich habe Sex darin. Ich bin nackt. Das ist nicht grundlos so. Es ist emotional. Ich spiele eine einsame Dame. Das erste Mal, als mein Charakter das tut, ist sie noch nicht bereit. Dann gibt es ein zweites Mal. Ich habe schon vorher Sexszenen gespielt und dieses Mal fühlte es sich richtig an, denn ich kannte alle um mich herum. Es war mir egal, wer da war. Ich habe mich nicht geschämt. Die Crew wurde verkleinert. Vorbereitungen wurden getroffen. Und ich wusste, dass es für die Rolle wichtig war.“

Die Tochter war auch nackt

Auch in ihrem Privatleben war es Andie immer wichtig zu vermitteln, dass Nacktheit nicht mit Scham gleichgesetzt werden sollte. Das hat sie auch ihrer Tochter Margaret Qualley mitgegeben, die heute selbst als Schauspielerin tätig ist. Andie erklärt im Interview weiter: „Meine Tochter war nackt in einem Film. Ich habe meiner Familie nie beigebracht, sich für ihre Körper zu schämen. Das war bei mir früher anders. Meine Eltern, europäischer als ich, waren konservativ.“