Dienstag, 03. April 2018, 9:26 Uhr

Video: Felix Jaehn bei GZSZ

Hier traten schon Weltstars wie Ed Sheeran, Backstreet Boys, Mando Diao und Nena auf. Jetzt haben die internationalen Top-Acts ihre Bühne im deutschen Fernsehen – genauer gesagt bei bei GZSZ – zurück.

Video: Felix Jaehn bei GZSZ
Foto: MG RTL D

Am Freitag öffnet um 19.40 Uhr in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ das neue „Mauerwerk“, das fiktive Serien-Club-Restaurant in Berlin Mitte, wieder seine Pforten. Ganz neu und noch schöner erscheint das Mauerwerk jetzt – nach einem verheerenden Brand an Silvester – wieder im zeitgemäßen Glanz.

Zum Re-Opening am Freitag (6. April 2018/Folge 6.481) legt Felix Jaehn seine Hits für die Kiez-Bewohner auf. Im Interview mit RTL sprach der Künstler über seinen Auftritt.

„Es war mal ganz anders“

So sei der Auftritt eine ganz besondere Erfahrung für den weltweit gebuchten DJ. „Das Mauerwerk ist ja leider wie ihr wisst abgebrannt. Gute Nachricht ist: Es ist wunderschön geworden. Wieder aufgebaut! Ich bin tatsächlich der allererste Künstler, der dort je gespielt hat. Es war mal ein ganz anderer Gig. Sehr spannend. Am besten schaut doch alle selbst mal rein. Da ging es schon gut ab!“

Video: Felix Jaehn bei GZSZ
Foto: MG RTL D

Die Dreharbeiten waren nicht mit seinen üblichen Auftritten als Musiker zu vergleichen. „Es war eine ganz andere Atmosphäre. Man muss sich innerhalb von Sekunden wieder total auf den Moment fokussieren.“

Am Donnerstag ist das neue Mauerwerk übrigens schon das erste Mal bei GZSZ zu sehen! Und darum geht’s: Leon sieht das erste Mal sein neues Mauerwerk und kann es kaum erwarten, durchzustarten. Auch das Wiedersehen mit Sophie und Oskar könnte nicht schöner sein. Der Morgen der Eröffnung steht jedoch unter keinem guten Stern. Hat Oskar ausgerechnet heute eine Blinddarmentzündung? Leon lässt alles stehen und liegen und fährt mit seinem Sohn ins Krankenhaus – nicht ahnend, dass sein Leben hinter einer verschlossenen Tür gerade auf den Kopf gestellt werden könnte…

Video: Felix Jaehn bei GZSZ
Foto: MG RTL D/Christian Schonfeld