Mittwoch, 04. April 2018, 15:50 Uhr

Christine Neubauer: So geht sie mit fieser Kritik um

Christine Neubauer wehrt sich gegen „konstruiertes Bild“ von sich. Die 55-Jährige bewies sehr viel Mut, als sie vor rund sieben Jahren am Höhepunkt ihrer Karriere ihr Leben umkrempelte und ihren Mann verließ. Das stieß damals nicht nur auf positive Reaktionen und die Schauspielerin sah sich zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt.

Christine Neubauer: So geht sie mit fieser Kritik um
Ab Juni bei Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg: Christine Neubauer. Foto: Becher/WENN.com

Bis heute kann Neubauer nicht verstehen, wie es dazu kommen konnte. Im Interview mit ‚Meins‘ zeigt sie sich noch immer fassungslos: „Ich tue mich noch immer sehr schwer, zu akzeptieren, dass so ungerecht über mich geurteilt wurde. Da wurde ein konstruiertes Bild von mir präsentiert, dem ich so gar nicht entspreche. Das macht mich heute noch sprachlos und diese Machtlosigkeit ist für mich psychisch schwer zu ertragen. Als Opfer darfst du scheinbar keine Seele haben.“ Dennoch lässt sich die Powerfrau von solchen Tiefschlägen nicht aus der Bahn werfen.

Ein sehr sensibler und verletzlicher Mensch

Neubauer hat ihren eigenen Weg gegen die Kritiker gefunden, wie sie erklärt: „Ich schöpfe meine Energie aus der Schönheit des Lebens und all dem Positiven, was ich erleben darf. Trotz aller Niederschläge, die ich hatte. Ich habe das Urvertrauen, immer wieder aufstehen zu können und mit mir im Reinen zu sein – das motiviert mich! Ich bin ein sehr sensibler und verletzlicher Mensch. Aber ich versuche, immer das Gute darin zu sehen und mache mir das sehr oft bewusst. Das ist mir, als ich jünger war, nicht so gelungen. Aber heute im Alter hilft mir die Gelassenheit, darauf zu vertrauen, dass selbst nach schlechtesten Zeiten die Guten wiederkommen.“

Und diese Gelassenheit scheint sich ausgezahlt zu haben. Heute ist die Schauspielerin glücklich mit dem spanischsprachigen Fotografen José und ist froh, diesen mutigen Schritt gegangen zu sein.

Christine Neubauer ist ab 23. Juni u.a. neben Karsten Speck in Bad Segeberg in „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“ zu sehen.