Donnerstag, 05. April 2018, 22:48 Uhr

Jared Leto: Musik geht vor Schauspielerei

Jared Leto hält seine Musikkarriere für „persönlicher“ als die Schauspielerei. Das 46-jährige Multitalent kann sich sowohl in der Musikindustrie, als auch in der Schauspielbranche über große Erfolge freuen. Allerdings würde es dem Musiker nicht schwerfallen, sich für eine der beiden Karrieren zu entscheiden.

Jared Leto: Musik geht vor Schauspielerei
Foto: Nabil/Universal Music

Müsste er sich zwischen dem Filmen und seiner Band Thirty Seconds to Mars entscheiden, würde er lieber weiter auf der Bühne Musik machen. Im Interview mit ‚USA Today‘ gab der Amerikaner preis: „Ich denke, an einem bestimmten Punkt kann ich das alles hinter mir lassen. Es wäre aber sehr viel einfacher, die Schauspielerei sein zu lassen als die Musik. Musik ist sehr persönlich – mein Bruder [Thirty Seconds to Mars-Mitglied Shannon Leto] und ich haben diese Reise und diesen Traum beinahe unser gesamtes Leben geteilt.“

Gerade touren die beiden Brüder zusammen mit Tomo Milicevic, der die Band komplettiert, durch Europa und spielen in randvoll ausverkauften Arenen. Selbst für den Superstar ist das ein unglaubliches Gefühl, an das er sich nicht so schnell gewöhnen kann. „Wir spielen die größte und anspruchsvollste Tour unseres Lebens.

„Ein absoluter Traum“

Letzte Nacht auf der Bühne standen wir vor 15.000 Fans und ich habe voller Ehrfurcht vor dieser Erfahrung meinen Bruder angesehen. Es ist ein absoluter Traum“, freut sich der ‚Walk On Water‘-Hitschreiber. Ihre Tour wird die amerikanische Rockband auch für drei Termine nach Deutschland bringen. Jared Leto und seine Bandkollegen geben sich in Hamburg (2. Mai), Berlin (3. Mai) und Köln (4. Mai) die Ehre.

Thirty Seconds To Mars veröffentlichen am Freitag ihr Album „America“.