Montag, 09. April 2018, 17:42 Uhr

Antonio Banderas auf neuen Wegen

Antonio Banderas hat genug von seiner Rolle als Frauenschwarm. Der 57-jährige Schauspieler verkörpert Pablo Picasso in der neuen Fernsehserie ‚Genius: Picasso‘ und hat nicht gezögert die Rolle anzunehmen.

Antonio Banderas auf neuen Wegen
Foto: Oscar Gonzalez/WENN.com

In seiner Zeit in Hollywood hat er einfach zu oft dieselben Charaktere verkörpert. Banderas ist zudem seit langem fasziniert von der Geschichte des spanischen Malers und schwärmte gegenüber ‚National Geographic‘: „Ich habe großen Respekt für den Mann, der auch aus meiner Heimatstadt Málaga stammt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ‚National Geographic‘, Brian, Ron, Ken und dem Rest des Genius Teams, mit dem Ziel, eine authentische Geschichte über einen der innovativsten Künstler der Welt zu erzählen.“

„Ich möchte nicht mehr der sexy Junge sein“

In einem Interview mit ‚CBS‘ erinnert sich der Schauspieler außerdem an die Erfahrung am Set von ‚Genius: Picasso‘: „Ich habe unglaubliche Befreiung erfahren, weil ich aus dieser gewissen Schublade geflohen bin, in die mich Leute gesteckt haben. Du weißt ja, der Latin Lover und so. Für eine gewisse Zeit ist es gut und es macht Spaß. Jetzt bin ich aber 57. Ich möchte nicht mein ganzes Leben lang der sexy Junge sein. Das wäre einfach erbärmlich.“

Trotz seiner erfolgreichen Karriere hat der ‚Shrek‘-Darsteller noch eine Menge vor, bevor er die Schauspielerei an den Nagel hängen wird. Der spanische Filmstar würde beispielsweise gerne wieder Regie führen und hat angefangen, Modedesign zu studieren. „Ich mache viele Dinge. Man lebt nur einmal, du musst es also tun. Da ist genügend Zeit. Da ist absolut Zeit für alles“, so Banderas.