Samstag, 14. April 2018, 19:14 Uhr

Dua Lipa ist noch lange nicht angekommen

Dua Lipa möchte trotz ihres Erfolges nicht den Eindruck erwecken, dass ihre musikalischen Kapazitäten ausgeschöpft sind. Die 22-jährigen Sängerin erfuhr nach der Veröffentlichung ihres Albums, welches Songs wie ‚Be The One‘ und ‚New Rules‘ enthielt, großen Erfolg in den Charts.

Dua Lipa ist noch lange nicht angekommen
Foto: Euan Cherry/WENN

Die junge Musikern möchte jedoch nicht, dass Leute denken, sie sei bereits am Ziel ihrer Träume angekommen. Dua Lipa möchte sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern auch weiterhin neue Ziele anstreben. Dabei betont die Sängerin in einem Interview für das ‚V-Magazin‘: „Ich möchte mich niemals komplett am Ziel fühlen, da ich der Meinung bin, es sollte immer etwas geben, dass man noch erreichen will. Ich möchte mich zwar immer ein kleines bisschen vor meinen Träumen fürchten, will jedoch immer selbstsicher genug sein, sie zu erfüllen.“

Ein Ziel, welches die ‚Hotter Than Hell‘-Sänger außerdem erreichen will, ist es, Frauen in der Musikindustrie einander näher zu bringen. So entschied sich die Sängerin kurzerhand, ihre Musikkolleginnen Zara Larsson, Charli XCX, MØ und Alma zusammen zu trommeln, um mit ihnen eine neue Version ihres Songs ‚IDGAF‘ vorzuführen.

Dabei fand es die Pop-Sängerin überaus „interessant“, so viele Frauen an einem gemeinsamen Projekt arbeiten zu sehen.

Schnelle Kontakaufnahme

„Ich habe meinen Song ‚IDGAF‘ in der [BBC] Radio 1 Live Lounge präsentieren sollen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich Zara Larsson noch nie zuvor getroffen, war jedoch auf Social Media mit ihr befreundet. Also schrieb ich ihr einfach eine Nachricht, in der ich fragte ‚Hey, willst du vorbeikommen und diesen Song mit mir singen?‘. Wenig später fragte ich dann auch noch Charli XCX and MØ und Alma […]. Es war einfach schön, mal mit Mädels aus der Musikindustrie abzuhängen, da wir seit so vielen Jahren von den Medien gegeneinander aufgehetzt werden.“