Sonntag, 15. April 2018, 13:31 Uhr

Elizabeth Olsen: Die perfekte "Hausfrau"?

Elizabeth Olsen möchte gerne eine „Hausfrau“ sein. Die ‚Avengers: Infinity War‘-Darstellerin, die mit Milo Greene-Rocker Robbie Arnett zusammen ist, renovierte im vergangenen Jahr ihr Haus, nachdem sie es gekauft hatte.

Elizabeth Olsen: Die perfekte "Hausfrau"?
Foto: WENN.com

Sie liebt es, zuhause zu sein und beispielsweise spontan ihre eigenen Mahlzeiten zu kochen. Sie erzählte dem ‚Style‘-Magazin der Sunday Times: „Alles was ich sein möchte, ist eine Hausfrau. Im Januar habe ich angefangen, Brot zu backen. Als Nächstes möchte ich meine eigene Hefe machen.“ Die 29-jährige Schönheit wurde zwar in Kalifornien aufgezogen, würde es aber lieben, irgendwann auf dem britischen Land zu leben und plauderte darüber aus: „Das Land dort [im Vereinigten Königreich] ist der Ort, wo ich glücklich bin. Ich liebe Suffolk. Ich liebe Somerset, ich liebe die Cotswolds. Ich liebe die Menschen. Ich liebe die Pub-Kultur, Sonntagsbraten, lange Spaziergänge, sogar den Regen… Ich war schon in jedem Monat des Jahres dort. Ich würde liebend gerne für einen Teil meines Lebens in England leben.“

Träumt vom Dorf an der See

Ihre eigenen Kinder möchte Olsen allerdings „in den Wäldern“ in Kalifornien großziehen, aber noch nicht jetzt. „[Der nächste Schritt ist,] Kinder in den Wäldern in Nordkalifornien großzuziehen“, erzählte sie. „Aber ich muss mir erst das Recht verdienen, in den Wäldern zu leben. Also im Moment muss ich noch herumhasten.“

Dies ist aber nicht der einzige Wunsch, den der ‚Wind River‘-Star für seine Zukunft hat. Die gab im Interview zu: „[Ich habe die Fantasie,] in einem Dorf neben einer aufgewühlten See zu wohnen und im Regen einen Fischerhut zu tragen.“

Sollte Olsen sich dazu entschließen, zukünftig andere berufliche Wege einzuschlagen, steht ihr bereits einer offen. Nachdem sie nach dem Schulabschluss für das Maklergeschäft ihrer Patentante gearbeitet hat, besitzt sie bereits eine Makler-Lizenz. Interesse hat sie laut eigener Aussage daran in der Tat. Sie sagte: „Ich möchte gerne Anwesen ‚wechseln‘. Aber mit dem Geld anderer Leute.“