Montag, 16. April 2018, 19:15 Uhr

Olivier Rousteing: Die Geschichte hinter Beyoncés Coachella-Look

Olivier Rousteing holte sich für Beyoncés Coachella-Kostüm angeblich auch noch die Zustimmung von Blue Ivy und Jay-Z. Der 32-jährige Designer, der als Kreativdirektor für Balmain verantwortlich ist, steckt hinter dem „Militär-Look“, den Beyoncé bei ihrem Headliner-Auftritt auf dem berühmt berüchtigten Coachella-Festival in Kalifornien trug.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

Der Modeschöpfer steckte sehr viel Mühe in die Outfits der beliebten Sängerin und ihrer knapp 200 Backgroundtänzerinnen und erinnert sich im Gespräch mit ‚Vogue.com‘ an einen schönen Moment während der Arbeiten an dem Festival-Look: „Ich denke, ich werde mich immer daran erinnern, wie ich mit B [Beyoncé] auf dem Boden saß und Schnitte begutachtet habe. Dann kam Blue Ivy in den Raum gerannt, ist auf B zugekommen und hat sich von ihr halten lassen, während wir weiter über Schnitte und Formen gesprochen haben. Das war einfach ein sehr schöner Moment für mich, weil du da diesen Megastar hast, der aber gleichzeitig eine starke Frau und eine liebevolle Mutter ist.“

Olivier Rousteing: Die Geschichte hinter Beyoncés Coachella-Look
Olivier Rousteing beim Wangeneinziehen. Foto: WENN.com

Reunion mit Destiny’s Child

Aber nicht nur Blue Ivy war in die Entwicklung des Bühnenoutfits involviert. Auch Rapper Jay-Z durfte ein Urteil über die Klamotten seiner Frau abgeben. Rousteing blickt zurück: „Jay hat den ägyptisch angehauchten Umhang gesehen und als B ihn angezogen hat, sind seine Augen ganz groß geworden und er war sehr aufgeregt und meinte ‚Oh, wow!‘. Das hat mir sehr viel Genugtuung gegeben.“

Das aufregende Outfit trug Beyoncé während ihres Auftritts auf dem beliebten Festival, während dem sie kurzzeitig mit ihren ehemaligen Destiny’s Child-Kolleginnen Kelly Rowland und Michelle Williams gemeinsam auf der Bühne stand.