Mittwoch, 18. April 2018, 11:09 Uhr

Emily Ratajkowski voller Selbstzweifel?

Emily Ratajkowski wird oft von starken Selbstzweifeln geplagt. Wie jeder andere Mensch hat auch die dunkelhaarige Schönheit zuweilen mit mangelnder Selbstsicherheit zu kämpfen und gibt zu viel auf die Meinung anderer.

Emily Ratajkowski voller Selbstzweifel?
Foto: Brian To/WENN.com

Sie gesteht: „Die Wahrheit ist, dass wir alle totale Probleme mit unserem Selbstbild haben und uns Sorgen machen, was die Leute von uns denken. Jeder Tag ist anders für mich. An manchen Tagen bin ich die absolut Beste; ich kann kaum glauben, dass ich auf diesem Planeten existiere. Dann, an anderen Tagen, will ich nicht mal das Haus verlassen.“ Eine Sache, die die 26-Jährige Instagram-Königin mit am meisten hasst, ist die Annahme anderer, dass sie nicht intelligent ist, nur weil sie als Model arbeitet. „Es gab definitiv eine Zeit, in der ich mich deswegen schlecht gefühlt habe, so verrückt es sich auch anhört, und es hat mich ziemlich verrückt gemacht“, berichtet die ‚Gone Girl‘-Schauspielerin.

„Jetzt kann ich darüber lachen“

Zum Glück hat sie mittlerweile einen Weg gefunden, um mit der unberechtigten Kritik umzugehen. „Jetzt kann ich darüber lachen“, fügt sie gegenüber ‚USA Today‘ hinzu. „Vielleicht hieß es in den ersten zehn Profil-Artikeln über mich ‚Ich habe sie getroffen und sie hatte Ahnung von Politik und hat davor schon ein Buch gelesen.‘ Ich denke mir dann ‚Verdammt, was habt ihr erwartet? Warum habt ihr mir anfangs so wenig zugetraut?'“