Dienstag, 24. April 2018, 23:47 Uhr

George Ezra steht auf Geschirrhandtücher anderer Leute

George Ezra sammelt Geschirrhandtücher von anderen Bands. Der ‚Paradise‘-Interpret verlässt kein Konzert, ohne nicht mindestens ein Andenken an den Abend erworben zu haben. Am Merch-Stand hat es der junge Brite allerdings nicht auf Tourshirts abgesehen, sondern trifft eine weitaus ungewöhnlichere Wahl.

George Ezra steht auf Geschirrhandtücher anderer Leute
Foto: Sakura/WENN.com

In der aktuellen Folge seines Podcasts ‚George Ezra & Friends‘ verrät der 24-Jährige: „Ich kaufe immer ein Geschirrhandtuch, wenn ich auf ein Konzert gehe. Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich liebe sie.“ Mittlerweile hat der ‚Shotgun‘-Hitmacher sogar sein eigenes Geschirrhandtuch entworfen, das Fans auf seiner Tour oder Webseite erstehen können. Wenn der Singer-Songwriter allerdings selbst auf der Bühne steht, lässt er es eher ruhiger angehen und verzichtet auf lange und durchzechte Nächte mit seiner Tour-Crew.

„Ohne genug Schlaf bin ich nutzlos“

„Freunde von mir trinken jeden Abend und es beeinflusst ihre Performance nicht. Aber bei mir ist das anders. Wenn mein Name über der Tür steht und die Leute kommen, um mich zu sehen, dann macht es keinen Sinn, wenn ich nicht singen kann. Das passt nicht zu dem Motto von Rock’n’Roll, aber ohne genug Schlaf bin ich nutzlos“, gestand Ezra erst kürzlich gegenüber ‚The Guardian‘.