Dienstag, 24. April 2018, 15:50 Uhr

Jason Statham: Alles liegt in den Händen der Zuschauer

Jason Statham enthüllt das Geheimnis eines erfolgreichen Films. Der 50-jährige Schauspieler steht für den kommenden Action-Horror-Steifen ‚The Meg‘ vor der Kamera und denkt bereits an eine Fortsetzung. Das kann allerdings nur passieren, wenn das Original ein voller Erfolg wird.

Jason Statham: Alles liegt in den Händen der Zuschauer
Foto: Warner Bros.

In einem Interview mit ‚Entertainment Weekly‘ offenbart der ‚The Expandables‘-Darsteller, was tatsächlich hinter dem Erfolg eines Filmes steckt: „Wenn etwas Geld einbringt, entsteht definitiv Appetit auf mehr Geld. Und wenn es nicht gut läuft, wird es schnell unter den Teppich gekehrt. Aber so läuft Hollywood. Jeder versucht einen guten Film zu machen und am Ende liegt alles in den Händen der Zuschauer. Die Leute sind die finale Entscheidung. Die Zuschauer wählen, ob es eine Fortsetzung geben wird oder nicht.“

Statham hofft also auf einen Kassenschlager, damit sie einen zweiten Teil drehen können. Wie das halt immer so ist in der Filmindustrie.

Der Angriff des Riesenhais

In ‚The Meg‘ muss sich Statham alias Jonas Taylor einem urzeitlichen Riesenhai, auch bekannt als Megalodon, stellen. Nachdem ein Tiefsee-U-Boot von dem gigantischen Hai angegriffen wird und in den tiefsten Graben des Pazifik sinkt, engagiert die Crew den erfahrenen Taucher Jonas Taylor. „Taylor begegnete dem Hai schon einmal vor mehreren Jahren, aber damals hat jeder gedacht, er sei verrückt. Es stellt sich heraus, dass sie falsch lagen“, so der Brite gegenüber der Zeitschrift. Der Horrorfilm kommt am 30. August 2018 in die deutschen Kinos.

Jason Statham: Alles liegt in den Händen der Zuschauer
Foto: Warner Bros.