Donnerstag, 26. April 2018, 14:01 Uhr

Echo-Aus: Das denken die Promis - und Sophia Thomalla lacht sich kaputt

So denkt die deutsche Promiwelt also über das gestern verkündete Echo-Aus. Der einst so renommierte Musikpreis sorgte mit der diesjährigen Preisverleihung für viel Aufregung und Unmut.

Echo-Aus: Das denken die Promis - und Sophia Thomalla lacht sich kaputt
Foto: Starpress/WENN.com

Nachdem die Rapper Farid Bang und Kollegah trotz antisemitischen Textzeilen eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen durften und Kritik von allen Seiten auf die Veranstalter einprasselte, werden nun Konsequenzen gezogen! Der Echo wird abgeschafft und soll in komplett neuer Form zurückkehren. Die deutsche Promiwelt sieht diese Entscheidung mit gemischten Gefühlen.

Sophia Thomalla zählt zu den prominentesten Kritikern der Entscheidung und zeigt den Veranstaltern zwei ironische Daumen nach oben auf Instagram. Dazu machte die Schauspielerin und Influencerin ihrem Unmut Luft: „Ja genau, lieber BVMI, lasst uns unseren einzigen Publikumspreis, den wir haben, in einen Award verwandeln, der genauso funktioniert wie die meisten Filmfestivals: Jury entscheidet, welcher Film der beste ist. Nämlich der, den noch keine Sau gesehen hat.“ Da hat die Lady teilweise Recht! Im Gegensatz zu diversen Filmfestivals sind ja die geehrten Musikstücke durchweg bekannt bzw. veröffntlicht worden…

„Der Stolz einer ganzen Branche“

Auch der Musikjournalist und ehemalige DSDS-Juror Thomas Stein ist nicht begeistert von der krassen Maßnahme, wie er der ‚Bild‘-Zeitung mitteilt: „Ich finde es höchst bedauerlich, dass nach 26 Jahren wegen eines einzigen Vorfalls ein Preis abgeschafft wird, der den Stolz einer ganzen Branche widergespiegelt hat.“ Zwei, die sich hingegen über das Aus des Preises freuen, sind dagegen Andreas Bourani und Thomas D von den Fantastischen Vier. Der ‚Auf uns‘-Interpret twitterte glücklich: „Ein Hoch auf das, was vor uns liegt #ECHO #Veränderung.“ Der Rapper findet dagegen keine klaren Worte. Auf seinem Twitter-Account reagiert er belustigt: „Der Echo wird abgeschafft?!?!?! Hahahahahahahahahahahahah.“

Im Kommentar von ‚Stern.de‘ heißt es: „Die Verleihung sei durch die Diskussion um Farid Bang und Kollegah zu stark beschädigt worden, heißt es als Begründung. Blödsinn (…) Der Echo ist an etwas ganz anderem kaputt gegangen. (…) Sie haben mit ihrem Preis das Fass, das ohnehin schon voll war, zum Überlaufen gebracht. Der Echo ist Opfer seines eigenen Systems geworden.“

Unterdessen wurde gegen die Rapper Kollegah und Farid Bang laut einem Medienbericht offenbar ein Verfahren wegen Volksverhetzung eröffnet. Ein Mann aus Hamburg habe Strafanzeige gestellt, berichtete das Bielefelder „Westfalen-Blatt“.