Freitag, 27. April 2018, 11:49 Uhr

Adam Lambert: "Ich war immer geoutet"

Adam Lambert ist immer offen mit seiner Sexualität umgegangen. Der schon 36-Jährige wurde berühmt, nachdem er 2009 in der Casting-Show ‚American Idol‘ zweiter wurde und obwohl er sich nicht öffentlich als schwul outete, bis die Show vorbei war, besteht er doch darauf, dass er seit dem Alter von 18 Jahren sehr offen damit umgegangen sei.

Adam Lambert: "Ich war immer geoutet"
Foto: Sakura/WENN.com

„Ich war schwul und geoutet – und zwar sehr laut – seit ich 18 Jahre alt war und ich habe mich bei ‚American Idol‘ oder vor irgendwem nicht zurückgehalten. Bis die Show abgedreht war, habe ich gar nicht realisiert, dass die Leute ein offizielles Coming Out wollten, dabei war ich schon geoutet. Ich war immer geoutet. Es wurde nur niemals darüber gesprochen, weil es keinen Einfluss darauf hatte, was ich auf der Bühne getan habe“, erinnert sich der Musiker im Gespräch mit dem ‚Wonderland‘-Magazin. Er ist sich allerdings bewusst, dass viele Fans seine sexuellen Vorlieben so oder so schon erraten hatten.

Die Outfits haben schon viel verraten

„Es ist jetzt nicht so, als wäre es eine große Überraschung gewesen mit meinen Outfits, meinem Look oder mit den Songs, die ich ausgewählt habe.“ Als die Casting-Show vorbei war, entschied sich Adam dann aber doch für ein offizielles Statement. Aber nicht für sich, sondern für seine Fans. „Ich habe da erst über die Verantwortung von Prominenten gelernt und ich hatte noch nicht verstanden, dass, wenn ich es nicht öffentliche sage, es auch niemand anderem helfen würde.“ Durch das offizielle Outing hat der Sänger bestimmt vielen Homosexuellen Mut gemacht, sich ebenfalls zu outen.