Freitag, 27. April 2018, 11:57 Uhr

John Legend ermahnt Kanye West

US-Rapper Kanye West meldet sich zurück bei Twitter und huldigt US-Präsident Trump (wir berichteten). Ein Musiker-Kollege ist davon alles andere als begeistert.

John Legend ermahnt Kanye West
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Der Sänger John Legend (39) hat Kanye West (40) für dessen Unterstützung von US-Präsident Donald Trump kritisiert. Legend, der privat mit dem Rapper befreundet ist, widmete sich dem Thema am Donnerstag (Ortszeit) bei Twitter. „Das Markenzeichen von Trumps Kampagne und seines politischen Profils ist die Huldigung der weißen Vorherrschaft“, schrieb der Ehemann von Model Chrissy Teigen. Es sei mit Sicherheit beruhigend, sich eine Zukunft ohne Rassismus vorzustellen und dies auf die Gegenwart zu projizieren, erklärte Legend und meinte damit offenbar West. „Aber viel zu viele Menschen können sich den Luxus nicht leisten, ihre Augen und Ohren zu verschließen.“

Viele fühlen „sich betrogen“

Trump wird in den USA oft Rassismus vorgeworfen. West hatte in einer Reihe von Twitter-Beiträgen von seiner „Liebe“ für den US-Präsidenten gesprochen. Unter anderem ließ er sich mit einer Mütze mit Trumps Wahlkampfslogan „Make America Great Again“ ablichten und bezeichnete den Politiker als seinen „Bruder“.

Der Ehemann von Reality-Star Kim Kardashian postete auch einen Screenshot von einer SMS, die ihm Legend geschickt haben soll. Darin bittet dieser West, seine Unterstützung für Trump zu überdenken. Viele Menschen, die den Rapper lieben, würden sich „betrogen fühlen“, heißt es in der Nachricht. (dpa)