Sonntag, 29. April 2018, 11:55 Uhr

Avicii spendete Millionen

Extrem großzügig: Star-DJ Avicii soll im Laufe seiner relativ kurzen Karriere 68 Millionen verdient und Unsummen davon gespendet haben. Der Musiker (†28) war am Freitag vor einer Woche in einem Hotelrsort im Oman tot aufgefunden worden. Jetzt kommen immer mehr Details aus seinem rastlosen Leben ans Licht.

Avicii spendete Millionen
Foto: Lia Toby/WENN.com

Einem Bericht des ‚Mirror‘ zufolge habe der Produzent, der eigentlich Tom Bergling heißt, mehrere Millionen Euro gespendet. Er zählte mal zu den bestverdienenden DJs der Welt. Aber anstatt seinen Haufen Geld privat für Luxus und Überflüssiges zu verschleudern, sorgte der großzügige DJ dafür, dass er Dinge zurückgab, die ihm offenbar sehr am Herzen lagen. So spendete der junge Produzent seine Einnahmen aus seiner 27-tägigen US-Tour im Jahr 2012 an die Hungerhilfe-Organisation ‚Feeding America‘. Nach der Tour habe er noch einmal 1,1 Millionen Euro überwiesen. Auch in seiner Heimat Schweden spendete Avicii eine Million Euro Fr die Hungerhilfe des Landes.

„Als ich anfing, richtig Geld zu verdienen, habe ich gemerkt, dass ich es eigentlich gar nicht wirklich brauche“, zitiert der ‚Mirror‘ den schwedischen Popstar aus einem Interview im Jahre 2013 zu seiner Motivation. „Wenn du so viel Geld hast, das du nicht brauchst, dann ist das Vernünftigste, Menschlichste und Naheliegendste, es einfach Menschen zu geben, die in Not sind.“

Letzte Freundin veröffentlicht Brief

Aviciis heimliche Freundin verfasste nach seinem tragischen Tod einen seitenlangen Brief (wir berichteten). Obwohl noch keine offizielle Todesursache bekannt gegeben wurde, weist ein Brief seiner Familie auf einen Selbstmord hin. Trotz vorheriger Annahmen, der DJ sei Single gewesen, hat nun das tschechische Model Tereza Kacerová bestätigt, dass die beiden eine Beziehung geführt haben.

Sie schrieb einen bewegenden Brief und veröffentlichte ihn über soziale Netzwerke, um ihrem verstorbenen Freund Tribut zu zollen. Neben Bildern des DJs, von denen eines ihn und Luka, den Sohn des Models, zeigt, schrieb sie: „Lieber Tim, ich habe die letzten Tage damit verbracht, darauf zu warten, dass ich aufwache, darauf zu warten, dass mir jemand sagt, dass dies ein kranker Witz ist, ein schrecklicher Fehler. Ich glaube, so langsam wird mir klar, dass ich dich wirklich niemals wiedersehen werde. Die ersten paar Tage ging ich deinen Freunden auf die Nerven (sind sie SICHER DASS ES STIMMT?!, verlangte Beweise, WO BIST DU JETZT?) und googelte Artikel, um zu lesen, dass alles falsch war. Jedes Mal, wenn ich „RIP“ und „Avicii“ zusammen in einem Satz sah oder ein Todesdatum, fühlte ich den Schock aufs Neue.“

Weiter schrieb sie: „Als ich sah, dass sie deinen Wikipedia-Eintrag von ‚ist‘ in ‚war‘ umgeändert haben, schluchzte ich. Ich starrte minutenlang darauf, versuchte zu verstehen, warum da steht, dass du am 20. April 2018 gestorben bist. Es machte keinen Sinn. Du bist zu jung und zu wundervoll und ich liebe dich zu sehr, als dass das neben deinem Namen stehen kann.“ Die blonde Schönheit erklärt außerdem, sie und Avicii hatten ihre Beziehung geheim gehalten, weil sie nur ihnen gehörte. Sie hätten es aber sehr ernst gemeint und bereits über gemeinsame Kinder nachgedacht.