Sonntag, 06. Mai 2018, 9:35 Uhr

David Beckham & Co. wünschen Alex Ferguson nach Not-OP alles Gute

Sorge um Sir Alex Ferguson: Der 76-Jährige ehemalige Trainer von Manchester United musste notoperiert werden. Das gab der Club am Samstag (5. Mai) bekannt.

David Beckham wünschen Alex Ferguson nach Not-OP alles Gute
Alex Ferguson. Foto: WENN.com

Der schwebt nach einer Hirnblutung in Lebensgefahr. Auf Instagram stand in einem Statement geschrieben: „Sir Alex Ferguson musste sich heute wegen einer Hirnblutung einer OP unterziehen. Sie verlief sehr gut, aber es bedarf nun einiger Zeit und intensiver Pflege, damit er sich wieder erholen kann. Seine Familie bittet um Privatsphäre. Wir alle von Manchester United senden ihm nur das Beste. Wir werden während dieser Zeit in Gedanken bei Sir Alex und seiner Familie sein und sind in unserem Wunsch vereint, dass er sich gut und schnell erholen wird.”

Unter den Fußballstars war die Anteilnahme groß. David Beckham, der jahrelang für den Verein auf dem Platz stand, schrieb unter ein altes Bild der beiden auf Social Media: „Kämpfe weiter, Chef… Ich sende Gebete und Liebe an Cathy und die gesamte Familie.“ Der ehemalige Torwart Edwin van der Saar postete: „Ich bin erschüttert von den schlimmen Neuigkeiten über Sir Alex.“

Auch der fünffache Weltfußballer Cristiano Ronaldo postete Genesungswünsche: „Meine Gedanken und Gebete sind mit Dir, mein lieber Freund. Bleib stark, Boss!“