Montag, 07. Mai 2018, 9:39 Uhr

Kelly Rowland: Tränen im TV

Kelly Rowland trauert noch immer um ihre Mutter. Die Sängerin brach in der Castingshow ‚The Voice Australia‘ in Tränen aus, als sie sich an den plötzlichen Tod ihres geliebten Elternteils erinnerte.

Kelly Rowland: Tränen im TV
Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Eigentlich wollte die 37-Jährige nur ihre Kandidatin Hannah Pearce trösten, deren Vater während seines Militärdiensts in Afghanistan durch eine Straßenbombe getötet worden war. Doch durch Hannahs emotionalen Bericht wurde Kelly an ihren eigenen Verlust erinnert, der nach all der Zeit nicht einfacher geworden ist.

„Ich habe jetzt drei Jahre lang getrauert, es war der größte Verlust meines Lebens. Mir tut es leid, dass ich weine, denn du hast gerade etwas so tiefgründiges erzählt“, sagte sie im Gespräch mit ihrem Schützling.

„Ich habe den Klang ihrer Stimme vergessen“

Am allerschlimmsten sei, wie sie allmählich einzelne Details ihrer verstorbenen Mutter vergesse. „Oh, ich vermisse die Stimme meiner Mama. Das ist so wahr. Ich habe den Klang ihrer Stimme vergessen“, klagte der Destiny’s Child-Star. Kellys Mutter war 2014 an einem plötzlichen Herzstillstand gestorben. Nur drei Wochen vorher hatte die Musikerin ihr erstes Kind zur Welt gebracht, den kleinen Titan, den sie mit ihrem Ehemann Tim Witherspoon großzieht. „Es war hart, weil ich gesehen habe, wie mein Sohn zur Welt kam und dann sah, wie sie gegangen ist. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an sie denke“, gestand sie in einem vergangenen Interview. (Bang)