Montag, 07. Mai 2018, 9:32 Uhr

Simon Cowell: Alles für die eigene Schönheit

Impresario Simon Cowell hat sich für 2.300 Euro eine Gesichtsstraffung gegönnt. Der britische Musikmogul scheut in Sachen Schönheit keine Kosten. Um seinem Teint ein frisches und jugendliches Aussehen zu verleihen, nahm er nun die Dienste des Kosmetikexperten Dr. Jean-Louis Sebagh in Anspruch, der auch als „Picasso der Dermatologie“ bekannt ist.

Simon Cowell: Alles für die eigene Schönheit
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Mit dem Ergebnis ist der 58-Jährige äußerst zufrieden und würde die Behandlung namens „Silhouette Soft Lift“ auch jederzeit weiterempfehlen. Dabei werden Fäden aus resorbierbarer Polymilchsäure und resorbierbaren Kegeln in das Gesicht und den Hals eingearbeitet, um herabhängender Haut ein Ende zu setzen.

„Man kann mittlerweile viele Sachen machen. Du musst dein Gesicht nicht mehr mit Fillern und Botox vollstopfen“, zeigt sich der Produzent und Erfinder von Shows wie „Britain’s Got Talent“, „The X Factor“ oder „America’s Got Talent“ über die Entwicklungen auf dem Beauty-Markt begeistert.

„Eingriff mit erheblichen Schmerzen“

Wer schön sein will, muss jedoch auch immer leiden und so war auch dieser Eingriff mit erheblichen Schmerzen verbunden. „Es tut weh wie die Hölle, aber man wird Sonnenschäden los und es entfernt den ganzen Mist“, berichtet Cowell im Interview mit der Zeitung ‚The Sun on Sunday‘. „Am wichtigsten ist es mir nun, reine Haut zu haben. Wenn du reine Haut hast, siehst du besser aus.“ Zugleich mahnt der ‚X Factor‘-Juror, dass man sich nicht leichtsinnig einer Behandlung unterziehen sollte: „Mit manchen dieser Sachen musst du sehr vorsichtig sein.“