Freitag, 11. Mai 2018, 16:39 Uhr

Emily Ratajkowski: Genug ist genug!

Emily Ratajkowski will ernst genommen werden. Der ‚We Are Your Friends‘-Star fühlt sich nicht ernst genommen. Sowohl bei seiner Hochzeit, als auch in Hollywood zweifelt man an ihm. Ihre Fans waren erstmal überrascht, dass Ratajkowski und ihr Partner Sebastian Bear-McClard sich das Ja-Wort im Februar gegeben haben – und das nur wenige Wochen nach dem Beginn ihrer Romanze.

Emily Ratajkowski: Genug ist genug!
Foto: Andres Otero/WENN.com

Niemand hat an ihre Liebe geglaubt und das Model hat genug. In einem Interview mit der Juni-Ausgabe von ‚Marie Claire‘ erhebt es nun seine Stimme: „Die Leute sind nach meiner Hochzeit zu mir gekommen und meinten ‚Wow. Ich gebe euch drei Wochen.‘ Und ich nur so ‚Wie bitte?‘ Niemand kann Frauen und deren Entscheidungen ernst nehmen, vor allem dann nicht, wenn sie einzigartig sind und nicht so ablaufen, wie Frauen eigentlich heiraten sollten. Das wird sofort abgetan.“

Will in Hollywood ernstgenommen werden

Auch in Hollywood will Ratajkowski als Schauspielerin ernst genommen werden und setzt sich aktiv dafür ein. Die brünette Schönheit berichtet: „Darüber habe ich tatsächlich viel nachgedacht. Ich mache mir immer viele Gedanken. Ich glaube, die Leute flippen manchmal aus, wenn ich mich mit Hollywood-Produzenten treffe … mit lodernden Pistolen. Ich musste etwas beweisen und das hatte nichts mit meinem Schauspieltalent zu tun oder wie ich aussehe. Es ging darum, mich ernst zu nehmen. Schau mir in die Augen.“