Freitag, 11. Mai 2018, 10:59 Uhr

Rita Ora: Dieser Song soll Bisexuellen-Hymne werden

Rita Ora wünscht sich, dass ihr neuer Song ‚Girls‘ zu einer bisexuellen „Hymne“ wird. Die Sängerin hat sich mit Cardi B, Bebe Rexha und Charli XCX für den brandneuen Track zusammengetan und will, dass er zu einem Symbol der Freiheit wird.

Rita Ora: Dieser Song soll Bisexuellen-Hymne werden
Foto: WENN.com

In dem Songtext heißt es unter anderem „Manchmal will ich nur Mädchen, Mädchen, Mädchen küssen“ und „Ich bin offen… Ich bin 50/50 und ich werde es nie verstecken“. Rita ist stolz auf ihr Werk und berichtet: „Es repräsentiert einfach Freiheit und die Möglichkeit, die Person zu sein, die du sein willst – und dass du nicht verurteilt wirst und dein Leben einfach so lebst, wie du es leben willst. Das repräsentiert der Song für mich, wenn ich ihn mir anhöre.“

Inspiriert wurde ‚Girls‘ von einem ihrer absoluten Lieblingshits: ‚I Kissed a Girl‘ von Katy Perry.

Über ihre Sexualität verrät sie nichts

„Das war der erste Song, den man von Katy Perry gehört hat und es war einfach so ein Statement, er hat so viel Spaß gemacht. Ich wollte etwas in dieser Richtung tun“, schildert die Britin. Im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin fügt sie hinzu: „Ich will definitiv, dass es sich wie eine Hymne für jemanden anfühlt. Ich will, dass ein Gefühl der Freiheit für jeden mitschwingt, der ihn sich anhört.“

Die Frage nach ihrer eigenen Sexualität will die 27-Jährige jedoch nicht beantworten, da sie in keine Schublade gesteckt werden will: „Ich denke, die Art… Wenn Leute es so betrachten, ist es sehr engstirnig und ich denke nicht, dass diese Platte so ist. Ich finde nicht, dass das überhaupt wichtig ist.“