Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:58 Uhr

Chris Hemsworth: Bleibt er doch Thor?

Aussie-Sahneschnittchen Chris Hemsworth hat angedeutet, dass er weiterhin Thor spielen wird. Der 34-jährige Schauspieler hat anscheinend bestätigt, dass er in seiner Rolle als Marvel-Superheld auch in weiteren Filmen zu sehen sein wird.

Chris Hemsworth: Bleibt er doch Thor?
Foto: FayesVision/WENN.com

Sein Vertrag läuft offiziell allerdings nach dem vierten Teil der ‚Avengers‘-Reihe, der 2019 in die Kinos kommen soll, aus. Nachdem ‚Avengers: Infinity War‘ in China einen riesigen Erfolg verzeichnen konnte, reagierte Hemsworth auf Instagram und schrieb: „Es war das größte Eröffnungswochenende eines Superheldenfilms aller Zeiten. Der Film bricht weiterhin links, rechts und in der Mitte Rekorde und ich habe es schon vorher gesagt und ich sage es noch einmal: das alles dank euch. Vielen Dank an euch, jeden, der weiterhin diese Charaktere und das Marvel-Universum unterstützt. Wir werden weiterhin versuchen, sie für euch rauszuhauen, wenn ihr uns lasst.“

Thor (Chris Hemsworth), Star-Lord/Peter Quill (Chris Pratt) und Gamora (Zoe Saldana). Foto: Marvel Studios 2018
Thor (Chris Hemsworth), Star-Lord/Peter Quill (Chris Pratt) und Gamora (Zoe Saldana). Foto: Marvel Studios 2018

Es gibt noch viele Möglichkeiten

Bereits im Januar verriet der Australier, der mit seiner Familie in Byron Bay lebt, dass er seine Rolle gerne noch einmal spielen würde. Damals sagte er gegenüber ‚IGN‘: „Wenn ich die Chance hätte, es noch einmal zu machen, denke ich, dass ich es liebend gerne machen würde. Ich denke auch, dass [die Leute] darauf noch Appetit haben oder dass es nun eine sehr viel größere Spannweite von Möglichkeiten dafür gibt, in welche Richtung wir gehen können, was er machen kann. […] Nach den letzten beiden ‚Avengers‘ fühle ich, als ob wir diesen Charakter ein paar Mal neu erfunden haben. Sogar in den nächsten beiden entwickelt er sich wieder weiter und man bekommt diese Gelegenheit nicht oft in einer Filmreihe. Also brauche ich definitiv eine neue Art Aufregung und Enthusiasmus und mehr davon als jemals zuvor, denke ich.“