Mittwoch, 25. April 2018 20:23 Uhr

Charlize Theron: Kartoffelchips waren ihre Droge

Charlize Theron enthüllt ihren Lieblingssnack. Die 42-jährige Schauspielerin nahm für ihre Rolle als Marlo in ihrem neuen Drama ‚Tully‘ fast 23 Kilogramm zu. Um dieses Ziel zu erreichen, ist Essen zu ihrer täglichen Arbeit geworden.

Charlize Theron: Kartoffelchips waren ihre Droge

Foto: FayesVision/WENN.com

Doch ein Snack hat es ihr besonders angetan. In der ‚The Ellen DeGeneres Show‘ offenbart sie ihre neue „Droge“: „Ich habe viel von allem gegessen, aber mein liebster Snack, meine Droge der Wahl, waren Kartoffelchips. Ich habe sie überall gegessen. Ich hatte eine Tüte in meinem Auto, eine in meinem Badezimmer, eine in meiner Küche, eine auf meiner Couch, eine in meinem Trailer. Egal wo ich hingegangen bin, dort war eine Tüte.“

Theron hatte mit Depressionen zu kämpfen

Auch wenn die ‚Snow White and the Huntsman‘-Darstellerin die ersten Wochen noch genossen hat, das zu essen, worauf sie Lust hatte, offenbart sie die traurige Wahrheit hinter ihrer Rolle: „Ich war nicht darauf vorbereitet, wie sich diese Menge an industriellem Essen auf deine Laune auswirkt. Das erste Mal hatte ich mit Depressionen zu kämpfen. Es war sehr schwer, wieder aufzuhören. Es ist mehr ein mentales Problem, als ein physisches. Du kannst aufhören zu essen, aber wenn du nicht zufrieden mit dir selbst bist, dann hast du auch nicht das Selbstbewusstsein, es zu schaffen. Das ist hart.“

Charlize Theron: Kartoffelchips waren ihre Droge

Charlize Theron in „Tully“. Foto: DCM

Dennoch fühlte sich Theron als Schauspielerin ihrer Rolle einer Mutter, die ihr drittes Kind bekommen hat, verpflichtet und wollte sie so authentisch wie möglich umsetzen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren