Donnerstag, 19. April 2018 12:45 Uhr

Nicole Kidman: Schwerer Botox-Rückfall?

Nicole Kidman hat offensichtlich einen Rückfall erlitten und sich wieder das Nervengift Botox unter die Haut spritzen lassen. Die 50-jährige Schauspielerin ist berüchtigt dafür, womöglich öfter Termine beim Schönheits-Doc gehabt zu haben.

Nicole Kidman: Schwerer Botox-Rückfall?

Foto: Judy Eddy/WENN.com

Nun scheint es wieder an der Zeit gewesen zu sein, ihre natürlichen Vorzüge künstlich etwas hervorheben zu lassen. Bei den Country Music Awards, bei denen Kidman gemeinsam mit ihrem ebenfalls sehr glatt wirkenden Ehemann Keith Urban über den roten Teppich lief, konnte sie kaum mehr eine Miene verziehen und wirkte starr wie eh und je. Dabei hatte die ehemals natürliche Schönheit 2014 gegenüber der italienischen Zeitung ‚Republica‘ betont, die Finger von Botox lassen zu wollen.

Quelle: instagram.com

„Ich habe damit aufgehört“

„Ich habe Botox ausprobiert, leider, aber ich habe damit aufgehört und kann mein Gesicht nun wieder bewegen“, sagte sie. Die blonde Australierin hatte Ende 2016 in einem Interview mit RTL zugegeben, sich ab und zu in Schönheitsdingen helfen zu lassen. Es sei ihr durchaus wichtig, gut auszusehen, allerdings sei sie keinesfalls süchtig nach irgendwelchen Eingriffen. Damals betonte sie: „Möchte ich gut aussehen? Ja. Ist es eine Sucht? Nein. Habe ich einen Mann, der mich liebt, egal wie ich aussehe? Ja.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren