Cristiano Ronaldo wartet sieben Stunden auf Benzin

Cristiano Ronaldo wartet sieben Stunden auf Benzin
Cristiano Ronaldo wartet sieben Stunden auf Benzin

IMAGO / PA Images

01.10.2021 23:25 Uhr

Die Menschen in Großbritannien drehen durch. An kaum einer Tankstelle kann man noch Benzin tanken, im halben Land stehen die Zapfsäulen leer.

Die Krise trifft auch den Fußballgott Cristiano Ronaldo (36), der aktuell wieder in der Metropole Manchester unter Vertrag steht. Für eine Tankladung Benzin sah man seinen Luxusschlitten jetzt sechs Stunden an einer Tankstelle warten.

Sechs Stunden an der Tankstelle

Zugegeben, nicht Ronaldo selbst guckte in dem 200.000 Euro teuren Bentley Flying Spur Löcher in die Luft, sondern sein Bodyguard. Von 14.20 Uhr bis kurz nach 21.00 Uhr verweilte der arme Angestellte wartend an einer Tankstelle.

Und das auch noch ohne Erfolg. Keine unerwartete Benzinlieferung traf ein und ohne einen Tropfen mehr in Tank ging es zurück zum Boss.

Quelle: giphy.com

Benzin-Krise in UK

Die Benzin-Krise erschüttert den Inselstaat seit Tagen. Laut Medienberichten hatten landesweit die meisten Tankstellen keinen Treibstoff mehr zum Verkauf. Zeitweise hieß es, bis zu 90 Prozent der Tankstellen seien betroffen,

In der Reaktion bildeten sich Staus von verzweifelten Autofahrern vor den Zapfsäulen. Es soll außerdem wiederholt zu Schlägereien gekommen sein.

Unerwartete Brexit-Folge

Die Knappheit an den Tankstellen ergab sich nicht aus zu wenig vorhandenen Benzin, sondern aus einem Mangel an LKW-Fahrern, die den Treibstoff zu den Tankstellen fahren.

Laut dem Branchenverband „Road Haulage Association“ fehlt es in Großbritannien an circa 100.000 Lastwagenfahrern. Ein Grund dafür liegt im Brexit. Viele Brummi-Fahrer aus Osteuropa mussten durch den Ausstieg aus der EU wieder in ihre Heimatstaaten zurückkehren.