Nach Transgender-Kritik: Eddie Redmayne bereut Rolle in „The Danish Girl“

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 22.11.2021, 14:00 Uhr

IMAGO / ZUMA Wire

2015 verkörperte Eddie Redmayne in „The Danish Girl“ eine Transgender-Frau. Heute bereut er diese Rolle, wie er kürzlich erzählte.

2015 sorgte Eddie Redmayne (39) mit dem Film „The Danish Girl“ für jede Menge Begeisterung — aber auch Kritik und Empörung. Der Brite spielte darin die Transgender-Künstlerin Lile Elbe († 48). Besonders glücklich ist Redmayne mit seiner Rolle — die ihm immerhin eine Nominierung als „Bester Schauspieler“ bei den Oscars einbrachte — heute nicht mehr, wie er selbst in einem aktuellen Interview erzählte.

Der Grund für die Kritik

Allerdings war es nicht Redmaynes Darstellung an sich, die unter Beschuss stand. Viel mehr wurde kritisiert, dass einmal mehr eine Trans-Rolle von einer Nicht-Trans-Person gespielt wurde. Dass Schauspieler*innen, die selbst Mehrheiten angehören, Charaktere von Minderheiten oder benachteiligten Gruppen beziehungsweise Randgruppen spielen, stellt für einen gewissen Teil der Öffentlichkeit ein großes Problem dar. Viele argumentieren deshalb, dass homosexuelle Rollen auch von homosexuellen Schauspieler*innen gespielt werden sollen — das Gleiche gilt auch für Trans-Personen.

Was Eddie Redmayne dazu sagt

Auf die Frage, ob er die Rolle heute nochmal annehmen würde, antwortete Redmayne gegenüber der britischen Zeitung „The Times“: „Nein, das würde ich jetzt nicht mehr machen. Ich habe diesen Film mit den besten Absichten gemacht, aber ich denke, es war ein Fehler“. Der Schauspieler weiter: „Die größere Diskussion über die Frustrationen im Zusammenhang mit dem Casting ist darauf zurückzuführen, dass viele Leute keinen Platz am Tisch haben. Es muss eine Neuerung geben, sonst werden wir weiterhin diese Debatten führen.“ Redmayne selbst ist Verteidiger von Trans-Rechten und übte unter anderem Kritik an den als transphob kritisierten Äußerungen der Autorin J.K. Rowling (56).

Alicia Vikander — hier mit Eddie Redmayne auf der London-Premiere des Films 2015 — versteht die Kriitk.

IMAGO / ZUMA Press

Redmaynes Kollegin versteht Kritik

Redmaynes Co-Star Alicia Vikander (33), die für ihre Rolle als Gerda Wegener in „The Danish Girl“ einen Oscar als „Beste Nebendarstellerin“ erhielt, versteht die Kritik am Film. „Ich habe volles Verständnis für die Kritik, die geäußert wurde, denn wir müssen Veränderungen herbeiführen und dafür sorgen, dass Transfrauen und -männer tatsächlich einen Fuß in die Tür und Arbeit bekommen“, erklärte sie im August 2021 der Seite „Insider.com“. Für die Performance von Redmayne hatte sie indes Lob übrig.