Mirja du Mont über ihren ersten Auftritt in einer Realityshow

Mirja du Mont über ihren ersten Auftritt in einer Realityshow
Mirja du Mont über ihren ersten Auftritt in einer Realityshow

©ProSieben

25.06.2021 12:14 Uhr

Mirja du Mont erklärt, wieso sie sich zur Teilnahme bei der dritten Staffel von "Die Alm" entschlossen hat.

Die blonde Schönheit ist seit Donnerstag (24. Juni) als einer von zehn Promis in der Reality-Show von ProSieben zu sehen. Damit feiert sie eine echte Premiere: Noch nie davor machte das Model in Reality-Formaten mit.

Mirja DuMont hatte Teilnahme nicht nötig?

„Erstmal will ich klarstellen: Nein, ich hatte es nicht nötig“, lacht Mirja im Interview mit ‚Gala‘. „Viele denken das ja über mich. Dass ich an ‚Die Alm‘ teilgenommen habe, weil ich unbedingt Geld brauche. Aber das ist nicht der Fall.“ In Wahrheit habe sie reine Neugierde angetrieben. „Ich bin einfach ein Fan von Reality-TV und war verwundert, wie in der Vergangenheit viele Teilnehmer solcher Formate miteinander umgegangen sind. Dieser regelrechte Krieg, die Bitch-Fights … Das konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen“, erklärt der Star.

Mirja du Mont über ihren ersten Auftritt in einer Realityshow

©ProSieben

Wetter machte Strich durch die Rechnung

Mirja Du Mont weiter: „Deswegen dachte ich mir, mache ich selbst mal bei solch einem Format mit, um zu gucken, ob man wirklich dermaßen an seine Grenzen kommt, dass man nicht mehr vernünftig miteinander reden kann, sondern gleich in der untersten Schublade mit Beschimpfungen landet.“

Die schlimmste Belastungsprobe für die 45-Jährige seien dann aber nicht ihre „Alm“-Genossen gewesen, sondern das Wetter. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass es um die Jahreszeit so kalt ist“, gesteht sie. Auch das Plumsklo habe ihr anfangs schreckliche Sorgen gemacht. „Aber letztendlich hat das alles sehr gut geklappt und ich bin sehr stolz auf mich“, freut sich die zweifache Mutter.

Lahme Quoten

Die Quoten der Auftaktfolge der dritten Staffel waren enttäuschend. Nur 1,28 Millionen sahen zu. Bei den Werberelevanten waren es sogar nur 0,69 Millionen Zuschauer. 4,79 Millionen sahen im ZDF zur gleichen Zeit „Die Bergretter“. „Kommissar Dupin“ im Ersten verfolgten 4,56 Millionen.

Zum Vergleich: 2004 waren 2,78 Millionen Zuschauer beim Auftakt dabei, bei der zweiten Staffel im August 2011 immerhin noch 1,68 Millionen. (Bang/KT)