Quoten: „Berlin – Tag & Nacht“-Jubiläum vor „Zervakis & Opdenhövel“

Die Moderatoren Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel haben mit den Einschaltquoten zu kämpfen.
Die Moderatoren Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel haben mit den Einschaltquoten zu kämpfen.

Bene Mueller/ProSieben/dpa

14.09.2021 10:19 Uhr

Ein ZDF-Krimi und der ARD-Vierkampf zur Wahl lagen vorne, ganz hinten bei den großen Sendern landete dagegen die neue ProSieben-Show „Zervakis & Opdenhövel. Live.“

Die Jubiläumssendung „Berlin – Tag & Nacht: Der 10. Geburtstag“ bei RTLzwei hat am Montagabend im Schnitt 760.000 Zuschauer gehabt, die neue ProSieben-Show „Zervakis & Opdenhövel. Live“ nur 470.000.

Das entsprach für RTLzwei einem Marktanteil von 2,8 Prozent und für ProSieben 2,8 Prozent ab 20.15 Uhr.

ZDF liegt in der Primetime vorn

Sieger zur besten Sendezeit war der ZDF-Krimi „Die Jägerin – Nach eigenem Gesetz“ mit Nadja Uhl, der auf 5,68 Millionen Zuschauer kam (20,3 Prozent). Es folgten die ARD-Politsendung „Der Vierkampf nach dem Triell“ mit Gästen von AfD, FDP, Linken und CSU und 3,66 Millionen Zuschauern (13,1 Prozent) sowie die RTL-Kuppelsoap „Bauer sucht Frau International“ mit 3,01 Millionen Zusehern (11,1 Prozent).

Dahinter lagen die Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ (2,03 Millionen/8,4 Prozent), der ZDFneo-Krimi „Inspector Barnaby“ (1,70 Millionen/6,1 Prozent), Kabel eins mit der Abenteuerkomödie „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ aus dem Jahr 1984 (1,03 Millionen/4,1 Prozent) und die Sat.1-Show „The Biggest Loser – Family Power Couples“ (0,61 Millionen/2,4 Prozent).