„TV Total“: Triumphale Quoten für die Pufpaff-Premiere

Paul VerhobenPaul Verhoben | 11.11.2021, 09:32 Uhr
"TV Total": Triumphale Quoten für die Pufpaff-Premiere
"TV Total": Triumphale Quoten für die Pufpaff-Premiere

ProSieben/Willi Weber

Ohne große Ankündigungen wurde "TV Total" nach sechs Jahren zurück ins Programm gehievt und der Coup ist gelungen. Das Comeback mit einem großartigen Sebastian Pufpaff sorgte noch in der Nacht für viele positive Schlagzeilen.

Endlich: Nippelboard, Heavytones und natürlich die schärfste TV-Kritik im deutschen Fernsehen – „TV total“ ist zurück. Einen fetten Marktanteil von 27,2 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer feierte ProSieben am Mittwochabend die erste Ausgabe der neubesetzten Kultshow mit Sebastian Pufpaff.

2,85 Millionen waren im linearen TV dabei

In absoluten Zahlen: 2,85 Millionen Zuschauer sahen die erste „TV total“-Ausgabe, die fortan immer mittwochs um 20.15 Uhr laufen soll. Für den Sender ein berauschender Erfolg! In Unterföhrung dürfte ma sich mit Schampus besudeln, die Kritiken waren ja auch überwiegend positiv für die vollgepackte Premiere mit dem wortgewandten Schnellredner. Nach „The Masked Singer“ könnte sich die Show zum zweiten großen Glücksbringer der letzten Jahre für den Sender entwickeln.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von TV total (@tvtotal)

RTL weiter schwach

Anders bei RTL: Die neue Realityshow „Unbreakable – Wir machen Dich stark!“ mit Leuten wie Jasmin Tawil, Mimi Fiedler, Christian Kahrmann, Eric Stehfest oder Hardy Krüger jr. sahen zur selben Zeit nur unterirdische 0,99 Millionen.

Schon nach dem „Supertalent„-Quoten-Desaster letzte Woche steht fest: Es läuft derzeit nicht bei RTL nach dem Umbau des gesamten Programms.

Tolle Kritiken für „TV Total“

„Der Spiegel“ urteilt über die Pufpaff-Premiere: „‚TV Total‘ war zur Premiere der Neuauflage also pubertär und parasitär wie eh und je: Mit den – ho ho ho – Peinlichkeiten der Konkurrenz füllte man das eigene Programm. Wobei Pufpaff umso besser wurde, je weniger pubertär er sich gab. Meint: Wenn er das Scheitern der Anderen zeigte und dabei auch einen gewissen medienkritischen Scharfsinn aufblitzen ließ.“

„Der Stern“ schreibt: „‚TV Total‘ is back. Zwar ohne Stefan Raab vor der Kamera, dafür aber mit dem pfiffigen Pufpaff. Und der bringt die Renaissance der „einzigen Sendung, die man gucken muss“ durchweg souverän ins Ziel. Überziehen wie Tante Gottschalk darf er zwar noch nicht, aber sonst passt da so ziemlich alles.“

Hier geht’s zu weiteren Kritiken!