Montag, 19. Januar 2015 23:40 Uhr

„The 1975“-Sänger Matt Healy und die Taylor-Swift-Gerüchte

Matt Healy (25), Frontmann der britischen Band ‚The 1975‘ hat jetzt in einem Interview mit dem australischen Radiosender ‚2DayFM‘ verraten, dass er angeblich nie was mit der US-Sängerin Taylor Swift (25) hatte: „Das ist alles gefälscht, es ist verdammt noch mal erfunden. Das ist eine Farce!“

Wie berichtet, kamen erstmals im November letzten Jahres Gerüchte über eine Liaison der beiden Musiker auf. Damals hatte Healy verraten, dass er und Swift bei einem Treffen Telefonnummern ausgetauscht hätten. Und ein angeblicher Insider erklärte gegenüber dem amerikanischen Promi-Portal ‚HollywoodLife‘, dass die beiden schon seit zwei Monaten zusammen wären, ihre Liebe jedoch bisher gut verheimlichen konnten. Jetzt erzählte der ‚The 1975‘-Frontmann bei ‚2DayFM‘, dass alles aber ganz harmlos war: „“Wir haben uns getroffen und Nummern ausgetauscht, so wie das viele Leute auf diesem Planeten auch machen und wir sprechen gelegentlich miteinander. Sie ist der größte Popstar der Welt und ich lebe in Australien. Da gibt es keine Beziehung oder irgendetwas Ähnliches.“

Mehr zum Thema Neuer YouTube-Hit: US-Polizist holt mit Taylor-Swift-Song über 14 Mio. Views

Das klingt dann doch irgendwie so, als ob es die beiden kurz miteinander versucht hätten, jedoch die Terminpläne dazwischengekommen sind. Vielleicht wollte aber auch Swift schon von vornherein keine Beziehung? Wie sie nämlich erst im Dezember in einem Interview mit der britischen Ausgabe der Zeitschrift ‚Vogue‘ erklärte, wolle sie momentan erst einmal Single bleiben: „Zu daten oder jemanden zu finden ist das letzte, woran ich denke, weil ich es mir nicht vorstellen kann, wie es funktionieren sollte, so wie mein Leben gerade ist.“ Die Wahrheit kennen wohl nur die beiden Musiker selbst…(CS)

Foto: WENN.com

Das könnte Euch auch interessieren