Starke Quoten für Boerne und Thiel20. Jubiläum: Münsteraner „Tatort“ schlägt alle Zuschauer-Rekorde!

Jan Josef Liefers (l.) und Axel Prahl räumten einmal mehr mit dem Münster-"Tatort" ab. (smi/spot)
Jan Josef Liefers (l.) und Axel Prahl räumten einmal mehr mit dem Münster-"Tatort" ab. (smi/spot)

WDR/Martin Valentin Menke

SpotOn NewsSpotOn News | 14.11.2022, 11:19 Uhr

Der Münsteraner "Tatort" mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl hat einmal mehr quotentechnisch abgeräumt. Die Konkurrenz, die vor allem aus Sport bestand, hängte der Jubiläumsfall deutlich ab. Dennoch war es nicht der erfolgreichste Münster-Krimi des Jahres.

Der Münster-„Tatort“ lieferte zum Geburtstag stark ab. 13,08 Millionen Zuschauer schalteten laut AGF am Sonntagabend um 20.15 Uhr den neuen Fall „Ein Freund, ein guter Freund“ ein.

Das entspricht einem beachtlichen Marktanteil von 41,5 Prozent. Der Film markierte das 20. Jubiläum für die Kultermittler Boerne und Thiel. Am 20. Oktober 2002 waren Jan-Josef Liefers (58) und Axel Prahl (62) erstmals für Das Erste im Einsatz.

Stärkster Marktanteil eines „Tatorts“ seit 1992

„Tatort: Ein Freund, ein guter Freund“ war bereits der dritte Münsteraner Fall in diesem Jahr. Die Folge „Propheteus“ verfolgten im März gut zwei Millionen Zuschauer weniger (11,03 Millionen). „Des Teufels langer Atem“ im Januar war mit 14,13 Millionen aber noch erfolgreicher. Der Marktanteil des Jubiläumsfalls war dafür der stärkste eines „Tatort“ seit 1992. Den Rekord hatte die Januar-Folge „Des Teufels langer Atem“ gehalten.

NFL: Football überzeugt nur am Vorabend

Das Münsteraner Jubiläum hängte die Konkurrenz zur Primetime am Sonntag deutlich ab. Auf Platz zwei folgt „Inga Lindström: Jemand liebt dich“. Den ZDF-Film schalteten gut zehn Millionen Zuschauer weniger ein (3,42 Mio.). Bei RTL lief das Formel-1-Rennen aus Brasilien, das nur 2,66 Millionen sehen wollten.

Auch ProSieben enttäuschte zur Hauptsendezeit. Das Football-Spiel zwischen den Minnesota Vikings und den Buffalo Bills holte in der Hauptzielgruppe nur einen Marktanteil von 5 Prozent. Dafür landete ProSieben am Vorabend einen Erfolg mit American Football. In München ging das erste offizielle NFL-Spiel auf deutschem Boden über die Bühne. Über 20 Prozent der TV-Zuschauer verfolgten das Match zwischen den Seattle Seahawks und den Tampa Bay Buccaneers um Superstar Tom Brady (45). Ein historischer Bestwert der Football-Übertragung für ProSieben.