Mittwoch, 7. Juli 2010 20:09 Uhr

50 Cent: Diddy, der häßliche Hund, schreibt keine Reime, sondern Schecks

Los Angeles. Gangster-Rapper 50 Cent hat seinen musikalischen Konkurrenten P. Diddy schwer beleidigt und nannte ihn einen „hässlichen Hund“. Während eines Radio-Interviews auf Eminems Radiosender ‚Shade 45‘ machte der bekannte Rapper eine äußerst schnippige Bemerkung über Diddy und sagte: „er macht jedem das Leben zur Hölle“.

  „Puffy ist ein Hund,“ so 50 Cent, der mit bürgerlich Namen Curtis James Jackson heißt. „Er wollte der Beste  in seiner Gruppe zu sein … Du weißt ja, warum ein hässlicher Hund wie er sich mit schönen Mädchen umgibt? Eigentlich sieht er sich als den hübschen Kerl, der sich mit anderen Mädels umgibt.“ Für 50 Cent ist klar, Puffy macht einem das Leben zur Hölle, wenn er in der Nähe ist. Früher haben Puffy und er ja eigentlich immer alles am Telefon geklärt, fügte er hinzu. Sie haben sich über Frauen unterhalten und wenn er eine mochte, schickte 50 Cent ihm sogar Fotos. 50 fügte hinzu, dass Diddy’s Musik „Scheiße“ und schlecht ist. In seinen Augen ist P. Diddy schlichtweg überhaupt kein Künstler und ist ihm im übrigen auch völlig egal. Wenn man darüber nachdenkt, ob er ein Rapper sei, fällt ihm dazu nur eins ein: „Er schreibt keine Reime, er schreibt Schecks“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren