Dienstag, 20. August 2019 13:12 Uhr

50 Cent disst Wendy Williams: „Bitch, warte gefälligst vor der Tür!“

Fotos: imago images / MediaPunch

Da haben sich ja zwei Streithähne gefunden: Rap-Oberzicke 50 Cent (44) und US-Talklegende Wendy Williams (55), die für ihre spitze Zunge berühmt und berüchtigt ist. Auch wenn Williams momentan eine Pause mit ihrer legendären TV-Show einlegt, scheint sie nach wie viele bekannte Hater zu haben. So auch den „Candy Shop“-Rapper höchstpersönlich, der eigentlich selbst als krasse Lästerschwester gilt und sich dadurch regelmäßig mit anderen Promis anlegt und auch mal vor Gericht landet. (Wir berichteten)

Diesen Samstag schmiss der Gute eine Party in einem Club in New Jersey und prahlt jetzt mit einem Video, das scheinbar zeigen soll, wie Wendy der Zutritt zu diesem Event verwehrt wird. Dazu schrieb er: „Du kannst nicht so einfach bei meiner Party auftauchen, wenn du über mich geredet hast. Bitch, warte gefälligst vor der Tür!“ Autsch! Das hat gesessen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 50 Cent (@50cent) am Aug 18, 2019 um 5:36 PDT

Aussage gegen Aussage

Allerdings zeichnet Wendy in diesem recht einseitigen Online-Beef  ein ganz anderes Bild dieser Situation. Denn sie postete am selben Abend noch Selfies mit Rapper Snoop Dogg, die scheinbar auf dem Event gemacht wurden. Laut dem Nachrichtenportal „TMZ“ wollen Augenzeugen gesehen haben, dass die US-Talkerin problemlos mit ihrem Sohn, dessen 19. Geburtstag sie an diesem Abend feierten, das Event betreten konnten. Da das Geburtstagskind ein großer Snoop-Fan ist, wollte sie ihn zu dessen großen Tag mit seinem Idol bekanntmachen.

Quelle: instagram.com

Laut den Augenzeugen sollen Wendy und ihre Entourage problemlos in Snoops VIP-Section gekommen sein und das ohne Gastgeber 50 Cent über den Weg zu laufen. Man sei aber auch nicht sonderlich lange geblieben. Allerdings habe Wendy laut den Insidern erst beim Gehen erfahren, dass sie bei dieser Party unerwünscht sei. Nun steht Aussage gegen Aussage. Allerdings dürfte das Wendy und ihrem Sohn herzlich egal sein, denn das Treffen und einige Selfies mit dem „Bottle Pop“-Rapper kamen zustande und das dürfte der hauptsächliche Plan gewesen sein.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren