Freitag, 23. August 2019 19:45 Uhr

„9-1-1“-Star Ronda Rousey verlor fast ihren Finger

Foto: FayesVision/Wenn.com

Ronda Rousey hat während Dreharbeiten beinahe ein wichtiges Körperteil eingebüßt. Die 32-Jährige gehört zu dem Cast der Dramaserie ‚9-1-1‘. Während der Aufnahmen für die dritte Staffel wurde es für sie besonders brenzlig. Obwohl sie als professionelle Wrestlerin schon einiges gewöhnt ist, war diese Verletzung bestimmt keine leichte Kost.

Als die Schauspielerin eine Tür zuschlagen sollte, knallte sie diese nämlich versehentlich gegen ihren Mittelfinger. Aua! Doch Profi ist Profi, deswegen ließ sich die Sportskanone auch nichts anmerken, von den Schmerzen. Und wir wissen, wie weh es tut, wenn man sich mal den Finger in der Tür einklemmt…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von rondarousey (@rondarousey) am Aug 22, 2019 um 10:17 PDT

Zu viel Energie=gebrochener Mittelfinger

Laut einem Bericht von ‚TMZ‘ hatte Ronda Rousey in der Szene scheinbar wohl zu viel Energie an den Tag gelegt, die wohl noch nach dem kleinen Unfall anhielt. „Sie zuckte nicht, sie beschwerte sich nicht, sie ruinierte nicht die Szene“, erklärte ein Insider. „Erst als der Regisseur ‚Cut!‘ rief, kümmerte sich Ronda um die Verletzung“, heißt es.

Die 32-Jährige wurde daraufhin sofort ins Krankenhaus gebracht. Diagnose: gebrochener Mittelfinger und verletzter Ringfinger. Nach der Behandlung fuhr die taffe Schauspielerin einfach wieder zurück ans Set, um weiterzuarbeiten.  Auf Instagram meldete sich der Serien-Star dann bei ihren Fans und erklärte wie sie es geschafft hat, bei dem Dreh so lange die Ruhe zu bewahren. „Ich weiß, das hört sich verrückt an, aber ich bin es gewohnt, vor Publikum zu spielen und meinen Schmerz nicht zu zeigen“, schrieb die Amerikanerin. Respekt!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren