Top News
Freitag, 19. Juli 2019 19:13 Uhr

A$AP Rocky bleibt in Schweden weiter im Knast

09 February 2019 - Beverly Hills, California - ASAP Rocky, A$AP Rocky. The Recording Academy And Clive Davis 2019 Pre-GRAMMY Gala held at the Beverly Hilton Hotel. Photo Credit: Birdie Thompson/AdMedia 235141 2019-02-09 CA Beverly Hills Etats-Unis PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xAdMediax STAR_235141_291

Trotz aller Bemühungen von Kim Kardashian (38) bleibt A$AP Rocky (30) für eine weitere Woche in Schweden hinter Gittern.

A$AP Rocky bleibt in Schweden weiter im Knast

Foto: imago images / Starface

Es sieht schlecht aus für A$AP Rocky. Das Bezirksgericht von Stockholm entschieden am Freitagabend, dass der Rapper auch diese Woche nicht auf freien Fuß gesetzt wird. Per richterlicher Anordnung bleibt der Musiker für weitere sieben Tage in Untersuchungshaft, um der Staatsanwaltschaft mehr Zeit für ihre Ermittlungen zu verschaffen.

Begründet wurde die Entscheidung laut TMZ außerdem mit der Befürchtung, dass der Ex von Kendall Jenner (24) sonst heimlich das Land verlassen könnte. Und: Das Gericht gibt der Staatsanwaltschaft damit wie beantragt mehr Zeit, um ihre Voruntersuchungen abzuschließen und zu prüfen, ob sie Anschuldigungen gegen den Rapper wegen Körperverletzung vorbringen will.

Dafür habe die Staatsanwaltschaft nun bis zum kommenden Donnerstag um 11.00 Uhr Zeit. Die alte Frist wäre an diesem Freitag abgelaufen. Der Verteidiger des 30-Jährigen, Slobodan Jovicic, kritisierte den Beschluss: „Tief in meinem Herzen fühle ich, dass das zutiefst ungerecht ist“, sagte er.

Quelle: instagram.com

Viele Fans können es kaum glauben, dass ihr Idol immer noch hinter Gittern sitzt. Unter anderen setzten sich Popstar Justin Bieber und andere Musiker für seine Freilassung ein. Ebenso geht es Ich-Darstellerin Kim Kardashian. Die nutzte ihre weitreichenden Kontakte bis ins Weiße Haus, um an Donald Trump (63) persönlich die Bitte zu überbringen, sich für die Freilassung des Musikers einzusetzen. (wir berichteten)

Schuldig im Sinne der Anklage?

Wie bereits gesagt empfinden viele seine Haft als einen Skandal. Aber gerade das von seinen Unterstützern so oft genannte Beweisvideo belastet den Musiker schwer.

Natürlich sieht man darauf, wie das Opfer, zusammen mit einem zweiten Mann, A$AP Rocky und seine Crew über Minuten hinweg beschimpft und belästigt. Ebenso wird man Zeuge davon, wie die Amerikaner versuchen die Situation zu schlichten und den jungen Mann bittet, sie in Ruhe zu lassen. Man sieht aber eben auch, wie die Lage später eskaliert und vier Männer, inklusive Rocky, auf den bereits am Boden Liegenden eintreten und ihn mit Fäusten schlagen.

Außerdem war das Opfer kaum älter als 18 Jahre alt und ein Fliegengewicht im Vergleich zu Rocky und seinen Freunden.

Nur Selbstverteidigung?

A$APs Unterstützer sagen, der Musiker hätte sich nur verteidigt. Nicht er hätte die Schlägerei provoziert, sondern der junge Mann, der so aggressiv wurde, dass er einen von A$APs Männern mit seinen Kopfhörern schlug. Das scheint alles der Wahrheit zu entsprechen, aber zu den Fakten gehört eben auch, dass es natürlich eine Straftat ist, zu viert eine Person zu verprügeln, die dabei war wegzulaufen.

Ob die Richter in Stockholm sich für eine Anklage entscheiden, steht selbstverständlich noch in den Sternen. Im schlechtesten aller Szenarien, drohen dem Rapper und zwei seiner Freunde allerdings bis zu sechs Jahren Haft im kalten Schweden.

Falls noch nicht gesehen, hier kann man alle Videos rund um die Vorgeschichte der Prügelei sehen. (KT/dpa)

View this post on Instagram A post shared by PRETTY FLACKO (@asaprocky) on Jul 2, 2019 at 8:06am PDT

View this post on InstagramA post shared by PRETTY FLACKO (@asaprocky) on Jul 2, 2019 at 7:56am PDT

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren