Dienstag, 1. Oktober 2019 19:53 Uhr

Aaron Carter: Jetzt spricht Mann, der sein Gesicht tätowierte

imago images / APress

Am 28. September präsentierte Aaron Carter (31) sein neues XXL-Tattoo mitten im Gesicht auf Instagram und schockierte damit seine Fans. Von der Stirn bis zum Kinn schmückt nämlich nun eine Medusa-Zeichnung sein halbes Gesicht. Nun äußerte sich der Tätowierer, der dem US-Amerikaner den Gesichtsschmuck verpasste.

Vergangenes Wochenende entsetzte Aaron Carter seine Instagram-Follower mit seinem neuen XXL-Gesichts-Tattoo. Die Medusa, die sich von der Stirn bis ans Kinn erstreckt, wurde laut Informationen des US-Portal „TMZ“ von Rihannas (31) Titelfoto inspiriert, das 2013 auf dem GQ-Magazin erschien.

Quelle: instagram.com

Nun äußerte sich auch Carters Tätowierer Herchell Carrasco gegenüber der US-Seite. Seinen Angaben nach ließ sich der Popstar den neuen Körperschmuck stolze 5.000 US-Dollar kosten. Zudem berichtete Carrasco, dass zunächst nur davon die Rede war den Oberkörper des Künstlers zu tätowieren. Dass er die Nadel an das Gesicht des 31-Jährigen setzen sollte war allerdings nicht abgesprochen.

Tätowierer wollte Carter davon abbringen

Darüber hinaus beteuerte Herchell sein Verantwortungsbewusstsein. Angeblich hat er nämlich versucht Carter die Idee, für die er so brannte, auszureden. „Bevor ich jemanden tätowiere, berücksichtige ich seinen mentalen Zustand … in Aarons Fall habe ich die Situation eingeschätzt und ich habe wirklich das Gefühl, dass er mental in einer guten Position ist, um sich tätowieren zu lassen“, so der Tätowierer.

Wie energisch er versuchte den Sänger davon abzubringen wissen am Ende wohl nur die beiden. Schließlich erhielt der Mann mit der Nadel für das Stechen der Medusa eine stolze Summe.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren