Freitag, 22. September 2017 17:50 Uhr

Aaron Carter: Polizeieinsatz wegen Selbstmordgefahr?

Sänger Aaron Carter (29) hatte gestern (21. September) offenbar Besuch von der Polizei. Das berichtet das US-Klatschportal ‚TMZ’.

Aaron Carter: Polizeieinsatz wegen Selbstmordgefahr?

Foto: TNYF/WENN.com

Demnach hätten die Beamten anscheinend einen Anruf von jemandem bekommen, der mit dem 29-Jährigen telefoniert und dabei das Gefühl hatte, etwas wäre nicht in Ordnung. Angebliche Quellen aus dem Umkreis des Bruders von Nick Carter (37) verrieten, dass einer seiner Nachbarn dann zu seinem Haus ging, um zu schauen, ob es ihm gut gehe. Als er geklopft habe, hätte aber keiner geantwortet.

Familie schon länger in Sorge

Daraufhin habe sich die Polizei auf den Weg zu dem Sänger gemacht. Das letzte Update von ‚TMZ’ zum Stand der Dinge lautet, dass mit dem 29-Jährigen anscheinend alles in Ordnung ist. Offenbar sei er von einem Nachbarn dabei gesehen worden, wie er der Polizei die Tür öffnete. Ob er möglicherweise unter dem Einfluss von Drogen stand, ist nicht bekannt.

Wie ‚TMZ’ erst berichtete, machen sich Familienmitglieder des Sängers anscheinend schon seit einigen Wochen Sorgen, dass Aaron Carter wieder Drogen nehme und vielleicht Suizid-Gedanken habe. Letzte Woche in New York City hatte dieser gegenüber dem US-Klatschportal noch versichert, dass es keinen Grund dafür gebe…(CS)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren