Mittwoch, 2. Oktober 2019 18:08 Uhr

Aaron Carter wollte ein Riesen-Tattoo im Gesicht

imago images / The Photo Access

US-Ex-Kinderstar Aaron Carter wollte eigentlich ein noch größeres Tattoo. Der 31-Jährige sorgt aktuell für heftige Schlagzeilen. Nachdem sein Bruder Nick kürzlich eine einstweilige Verfügung gegen ihn eingeholt hatte, da er gedroht hatte dessen schwangere Frau Lauren Kitt ermorden zu wollen, zeigte er sich nun mit einer neuen Tätowierung.

Neben seinem Auge prangt nun das Abbild von Medusa. Nun kommt raus das er mit diesem Motiv gerne sein ganzes Gesicht verzieren lassen wollte. Laut ‚TMZ‘ machte der Musiker seinen Termin bei dem Tattoo-Künstler Herchell Carrasco eigentlich, um seinem Oberkörper ein neues Tintenbild hinzuzufügen. Als dieser bei Aaron ankam, hatte der jedoch seine Meinung geändert und sich für etwas viel Auffälligeres entschieden: Er wollte ein Riesen-Tattoo mitten in seinem Gesicht.

In guter Verfassung?

Allerdings konnte der Künstler ihn umstimmen. Stattdessen einigten sie sich dann auf die Verzierung an seiner Schläfe. Danach stach der Tätowierer ihm noch ein kleines Motiv unter dem Auge und einen kleinen Mond am Ohr.

Obwohl der mentale Gesundheitszustand von Aaron seinen Fans schon seit einiger Zeit große Sorgen bereitet, hatte Herchell Carrasco keine Sorgen bei seinem speziellen Auftrag: „Bevor ich jemanden tätowiere, bedenke ich seine psychische Verfassung. In Aarons Fall habe ich seine Situation bewertet und ich hatte wirklich das Gefühl, er war psychisch in einer guten Verfassung, um tätowiert zu werden.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren