Mittwoch, 25. Oktober 2017 21:19 Uhr

Aaron Taylor-Johnson dreht mit der „Fifty Shades of Grey“-Gattin

Aaron Taylor-Johnson soll die Hauptrolle in einem Film übernehmen, bei dem seine Ehefrau Sam Taylor-Johnson die Regie führt.
Der 27-jährige Schauspieler heiratete die ‚Fifty Shades of Grey‘-Regisseurin 2012.

Aaron Taylor-Johnson dreht mit der  "Fifty Shades of Grey"-Gattin

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Die zwei arbeiteten bereits 2009 für ‚Nowhere Boy‘ zusammen. Nun wird das Ehepaar wieder zusammenarbeiten. Sam (50) wird James Freys Buch ‚Tausend kleine Scherben‘ adaptieren, welches erst Fuß fasste, nachdem es in Oprah Winfreys Buchclub besprochen wurde, wie ‚The Hollywood Reporter‘ behauptet. Das Buch wurde ursprünglich als Memoiren verkauft und später als semi-fiktionaler Roman vermarktet, nachdem es der Literaturfälschung beschuldigt wurde.

Es erzählt die Geschichte eines 23-jährigen Alkohol- und Drogenabhängigen und wie er mit seiner Resozialisierung in einem 12-Schritte-Programm klar kommt. Eigentlich hatte Warner Bros. das Projekt auf Eis gelegt, nachdem sie die Rechte gewannen.

Quelle: instagram.com

Aaron schwärmt von seiner 50 Jahre jungen Ehefrau

Der Film sollte zunächst mit Brad Pitt und seinen Plan B-Partnern Jennifer Aniston und Brad Grey umgesetzt werden. Im Mai sprach Sam noch über ein geheimes Projekt, an dem sie mit ihrem Ehemann arbeitete. Sie sagte: „Wir sind bereits Eltern, die zusammen den Haushalt schmeißen. Wenn wir zusammen sind, sind wir am besten.“

Aaron verriet kürzlich, dass er sehr stolz auf seine Frau und ihre kreative Visionen und zudem ein großer Fan der ‚Gypsy‘-Regisseurin sei. Er schwärmte gegenüber ‚Us Weekly‘: „Sie ist eine Visionärin und Künstlerin. Dadurch hat sie hochgradige Konzepte und Ideen und ist normalerweise sehr optimistisch. Es gibt viele zynische Menschen in der Welt. Es ist einfach, so zu sein und Sam kann das überwinden. Es gibt Ideen, bei denen Leute denken, ‚Oh das ist unmöglich‘ und sie denkt sich, ‚Oh, das ist, wie du darüber denkst, aber ich werde einen Weg finden‘. Das ist, warum sie so ist, wie sie ist und warum sie gut in dem ist, was sie tut.“

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren