Samstag, 8. August 2009 17:00 Uhr

Abbey Road: Flashmob am berühmtesten Zebrastreifen der Welt

Hunderte Fans fanden sich gestern völlig überraschend für viele Anwohner und Touristen bei einem sogenannten ‚Flashmob‘ an der Londoner Abbey Road, um am berühmtesten Zebrastreifen der Welt den 40. Jahrestag eines der legendärsten Plattencovers zu feiern! Das berühmte Foto des letzten Beatles-Albums ‚Abbey Road‘ wurde am Vormittag des 8. August 1969 in nur wenigen Minuten von dem schottischen Fotografen Iain McMillan geschossen. Auf dem Cover gehen John Lennon, Ringo Starr, Paul McCartney (barfuß und mit Zigarette in der Hand) und George Harrison hintereinander über den Zebrastreifen nahe der U-Bahn-Station St. John’s Wood.

abbey road anniversary 080809

„Die Beatles kamen schon morgens an die Kreuzung“, berichtet der Beatles-Experte Richard Porter laut dpa. „Das war früh für sie, denn normalerweise fingen ihre Studioaufnahmen erst um zwei Uhr nachmittags an. Aber sie trafen sich extra so früh, damit Fans die Foto-Session nicht stören konnten.“  Dann spazierten die Beatles kurz hin und her.

Daraus entstand für Fans aus aller Welt eines der beliebtesten Fotomotive, die durch Erinnerungsfotos immer wieder den Straßenverkehr blockieren.

Bei einem Flashmob kommt es zu einem scheinbar spontanen Menschenauflauf auf öffentlichen oder halböffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer üblicherweise persönlich nicht kennen.

abbey road anniversary 080809

abbey road anniversary 080809

AbbeyRoad

Fotos: wenn.com

Das könnte Euch auch interessieren