04.12.2018 20:23 Uhr

Ach, Jamie Oliver liebt die deutsche Küche?

Knödel, Hackbällchen und Bier – da kommt Jamie Oliver ins Schwärmen. Besonders begeistert aber ist der Starkoch von den deutschen Nachspeisen.

Foto: Phil Lewis/WENN.com

Der britische Starkoch und Autor Jamie Oliver (43) hat auch ein Faible für die deutsche Küche. „Ich liebe die Küche aus Niederbayern und dem Schwarzwald“, sagte der Kochbuchautor („Jamie kocht Italien“) der Deutschen Presse-Agentur. „Verdammte Knödel, Hackbällchen, Wildpilze und Bier – das ist deftig, aber wundervoll“, schwärmte Oliver. „Und deutsche Nachspeisen gehören zu den besten auf der ganzen Welt.“

Der Unterschied zwischen der deutschen und der britischen Küche sei gar nicht so groß, meinte Oliver. „Die meisten guten, traditionellen deutschen Gerichte, die ich gegessen habe, unterscheiden sich kaum von dem Essen meiner Mutter und meiner Großmutter, mit dem ich aufgewachsen bin.“

Zu wenig deutsche Restaurants

In britischen Küchen hätten deutsche Köche schon immer einen guten Ruf genossen, sagte der Starkoch weiter, doch an Restaurants mit deutscher Küche mangelt es nach seiner Ansicht in Großbritannien. „Das würde ich in den nächsten fünf Jahren gern ändern“, erklärte Oliver, der unter anderem eine Restaurantkette mit italienischem Essen betreibt. „Wir haben Spanisch, Französisch und Italienisch, wo sind die Deutschen? Ich glaube, da gibt es eine große Marktlücke.“ Ja, ähm, lieber Jamie Oliver, uns geht’s hierzulande nicht anders… (dpa/KT)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jamie Oliver (@jamieoliver) am Dez 1, 2018 um 12:00 PST