18.06.2020 13:46 Uhr

Adam Lambert: am Boden zerstört über Tour-Absage

Ein Sänger braucht die Bühne. Deshalb ist Adam Lambert auch am Boden zerstört, dass er seine Europa-Tournee wegen der Corona-Pandemie absagen musste.

imago images / ZUMA Press

Der Sänger wollte im September dieses Jahres zur Unterstützung seiner gleichnamigen Solo-Platte seine „Velvet“-Tour in Europa spielen. Aufgrund der anhaltenden Beschränkungen für Massenversammlungen, um die Ausbreitung des heimtückischen Virus zu stoppen, musste nun aber auch Adam Lambert – wie schon viele Künstler vor ihm – die schwere Entscheidung treffen, die Termine vollständig abzusagen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ADAM LAMBERT (@adamlambert) am Jun 17, 2020 um 8:38 PDT

 

Verschieben nicht möglich

Er habe für den Rest des Jahres bereits anderen Verpflichtungen zugesagt, weshalb er die Tour auch nicht so einfach verschieben könne. In einem Statement an die Fans, das er auf seinen Social-Media-Profilen postete, schrieb Adam:

„Es tut mir so leid und ich bin völlig am Boden zerstört, dass wir die bevorstehende „Velvet“-Tour im September absagen müssen. Ich hatte mich so sehr gefreut, das neue Album für euch zu spielen. Ich weiß, dass wir jetzt alle tanzen wollen.“

Trotzdem ginge die Gesundheit seiner Anhänger natürlich vor und so traf er schweren Herzens die sicherere Entscheidung.

„Aufgrund dessen, was für unsere Gesundheit und Sicherheit am besten ist, zusammen mit den Regierungsrichtlinien für COVID-19 auf dem gesamten Kontinent, ist dies die einzige Option. Angesichts einer Handvoll anderer Verpflichtungen, die geplant sind, bin ich traurig zu sagen, dass ich diese Shows nicht umplanen kann.“

Ticketinhaber können eine vollständige Rückerstattung erhalten, wo sie ihre Karten auch erstanden haben. (Bang)