Interview mit "Daily Star"Adam Lambert: Bei Cover-Shooting – seine Nase wurde „aufgeschnitten“

Adam Lambert - NME Awards 2022 - Famous BangShowbiz
Adam Lambert - NME Awards 2022 - Famous BangShowbiz

Adam Lambert - NME Awards 2022 - Famous

Bang ShowbizBang Showbiz | 14.12.2022, 08:00 Uhr

Adam Lamberts verletzte Nase musste aus dem Cover seines kommenden Albums heraus retuschiert werden.

Die Nase des Queen-Sängers wurde von einem Stück Zuckerglas aufgeschnitten, das verwendet wurde, um das eindrucksvolle Bild des Stars zu erschaffen, auf dem er durch ein zerbrochenes Fenster geht.

„Meine Nase wurde aufgeschnitten“

Der Musiker sagte jetzt gegenüber der „Wired“-Kolumne der Zeitung „Daily Star“: „Meine Nase wurde aufgeschnitten, als ich mein Albumcover shootete. Bei der ersten Aufnahme des Fotos wurde eine Zuckerglasscheibe direkt auf meinen Kopf fallen gelassen – und sie schnitt mir in die Nase.“ Er witzelte aber: „Ich mache meine Plattenfirma nicht für meine Verletzungen verantwortlich. Mir ging es gut, aber ich schlug vor: ‚Hmm, vielleicht ändern wir den Winkel, wie wir das Glas das nächste Mal fallen lassen.‘“

Der Körpereinsatz zählte sich allerdings aus und brachte ein tolles Album-Cover zustande. Die Verletzung ist darauf aber nicht zu sehen. Adam fügte hinzu: „Wir haben meine Verletzung auf dem fertigen Kunstwerk mit Photoshop bearbeitet.“

Adam über sein neues Album

„High Drama“, das am 24. Februar veröffentlicht wird, enthält Adams Coverversionen von Songs von Billie Eilish, Sia und Kings of Leon. Das neueste Cover ist seine Version von Duran Durans „Ordinary World“. Der 40-jährige Star übernimmt seit 2012 außerdem die Frontmannaufgaben für die „We Will Rock You“-Gruppe anstelle des verstorbenen Frontmanns Freddie Mercury und gab zu, dass er eine der feuchtfröhlichen Gesangstechniken des legendären Sängers für sein Cover von Lana Del Reys „West Coast“ kopiert hat.

Er erklärte: „Ich hatte gerade meine Version von ‚Sex on Fire‘ fertig aufgenommen und meine Stimme fühlte sich wirklich rau an. Brian May [Queens Gitarrist] erzählte mir von einer Situation, als es Freddie nicht gut ging, während er aufnahm. Ich glaube, es war bei ‚Who Wants To Live Forever‘ [irgendwann im Jahr 1986]. Freddie bereitete seine Stimme vor, indem er einen Schluck Wodka nahm und seinen Gesang in einem Take aufnahm. Ich hatte Tequila statt Wodka, dann sang ich diese rohe und Led Zeppelin-ähnliche Version von Lanas Song – auch in einem Take.“