Top News
Freitag, 9. August 2019 16:11 Uhr

Adam Lambert: „Ich wollte einfach Glitzer tragen und singen“

Sänger Adam Lambert auf der Bühne von „Good Morning America" im New Yorker Central Park, 28. Juni 2019; Foto: imago images / ZUMA Press

Der 37-jährige Sänger Adam Lambert wurde raketenartig berühmt, als er 2009 an der achten Staffel der Casting-Show ‚American Idol‘ teilnahm. Nun erklärte er, dass er Probleme dabei hatte mit seinem Ruhm klar zukommen.

Adam Lambert:  "Ich wollte einfach Glitzer tragen und singen

Sänger Adam Lambert auf der Bühne von „Good Morning America“ im New Yorker Central Park, 28. Juni 2019; Foto: imago images / ZUMA Press

Zu schnell und zu viel Druck

Alles sei einfach so „schnell“ passiert und seine Rolle als Stimme der LGBTQ-Gemeinde habe ihn zusätzlich unter Druck gesetzt. Der ‚Pride‘-Ausgabe des Magazins ‚Billboard‘ sagte der Star: „Am Anfang war ich sehr überwältigt. ‚American Idol‘ ging so schnell. Auf einmal war ich auf Magazin-Covern. Ich musste mit den persönlichen Anpassungen klar kommen, die ich machen musste, und darüber hinaus war da all dieser Druck, weil ich der homosexuelle Typ war.”

Adam Lambert:  "Ich wollte einfach Glitzer tragen und singen

Sänger Adam Lambert anlässlich der „American Idol 13 Party“ in Los Angeles 2009; Foto: imago images / PicturePerfect

Weiter sagte Adam Lambert in dem Interview: „Ich wusste, dass ich mich damit wohl fühlte, zu sagen: ‚Ja, ich bin schwul.‘ Aber die Massen zu belehren? Ich kam nicht in dieses Business, um ein Lehrer zu sein. Ich wollte einfach Glitzer tragen und singen.“ Der ‚Ghost Town‘-Interpret, der auch für seine Arbeit mit ‘Queen’ unter dem Label ‘Queen + Adam Lambert’ bekannt ist, berichtete, es habe zu Beginn seiner Karriere „nicht sehr viele“ LGBTQ-Leute in den Massenmedien gegeben, weshalb er viele Fragen bezüglich seiner Sexualität gestellt bekam.

Sexualität eilte ihm voraus

Und obwohl er gerne darüber sprach, wollte er verhindern, dass das Thema ihn definierte, wie er auch erklärte: „Ich liebte es, darüber zu sprechen, aber gleichzeitig dachte ich: ‚Kann es mir nicht vorauseilen?'“ Lambert hatte kürzlich bereits berichtet, sich „glücklich“ zu fühlen, weil er eine unterstützende Familie hinter sich hat. Außerdem sei er dankbar, genug Zeit gehabt zu haben, um zu entdecken, wer er abseits des Rampenlichts wirklich ist.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren