19.08.2020 23:56 Uhr

„Alarm für Cobra 11″ kommt zurück und alles ist neu

Tatütata, die Autobahnpolizei ist wieder da! Ab dem 20. August kehrt „Alarm für Cobra 11 - die Autobahnpolizei" mit sechs neuen Folgen auf die Bildschirme zurück. Die Actionserie erscheint dabei allerdings im neuen Gewand, denn sie bekam den wohl größten Relaunch in der 24-jährigen Seriengeschichte.

Foto: TVNOW / Gordon Muehle/Axel Steinhanses

Nebst neuem Team sollen jetzt auch ein neuer Look, erzählerische Vielfalt und facettenreiche Charaktere mit zeitgemäßen Themen aus dem Hier und Jetzt für mehr Spannung sorgen. So steht beispielsweise „Cobra 11″-Urgestein Erdogan Atalay in seiner Rolle als Semir Gerkhan vor einer Herausforderung, die eines der aktuellsten Themen der Gesellschaft kaum besser aufgreifen könnte: Seine neue Partnerin hat eine rassistische Gesinnung.

„Alarm für Cobra 11" kommt zurück und alles ist neu

Foto: TVNOW/ Guido Engels

Befreiung seiner Mutter brachte ihn an seine Grenzen

Rund zehn Monate nach den Ereignissen im Herbst 2019 kehrt Semir zurück zum Revier von „Cobra 11 – die Autobahnpolizei“. Eine lange Zeit in der sich die Geschehnisse quasi überschlagen haben und nicht nur das Revier, sondern vor allem Semir selbst sich stark verändert hat. In Istanbul wurden seine persönlichen und moralischen Grenzen während der Befreiung seiner Mutter aus dem türkischen Gefängnis ziemlich ausgetestet. Das leben in Deutschland ging aber natürlich weiter: das Revier veränderte sich und neue Kollegen übernahmen die Aufgaben, an denen zuvor Semir und sein Team arbeiteten. Plötzlich wird so aus dem „Alten“, der schon zum Inventar gehört, der „Neue“ und der muss sich vor seinen neuen Kollegen erst einmal behaupten.

„Alarm für Cobra 11" kommt zurück und alles ist neu

Foto: TVNOW/ Guido Engels

Das fünfte Rad am Wagen

Der Neustart gilt jedoch nicht nur für den altgedienten Polizeiveteran: Seit einigen Monaten ist das neue Ermittlerduo um die 31-jährige Polizeikommissarin Vicky Reisinger (Pia Stutzenstein) und Jungkollege Max Tauber (Nicolas Wolf) im Dienst, als Semir dazustößt. Wie zu vermuten tun sich die drei Kommissare vorerst schwer als eingeschworenes Trio zu funktionieren. Aufgrund eines Fehlers wird Max dann jedoch versetzt und Semirs Erfahrung wird benötigt, wodurch ihm die Tür zu seiner alten Funktion wieder geöffnet wird. Max findet sich mit der Degradierung durch Roman Kramer (Patrick Kalupa), den neuen Leiter der Autobahnpolizei, vorerst ab – allerdings nur für kurze Zeit und so sind heftige Spannungen vorprogrammiert.

„Alarm für Cobra 11" kommt zurück und alles ist neu

Foto: TVNOW/ Guido Engels

Vicky hat ein dunkles Geheimnis

Auch zwischen den neuen Partnern Semir und Vicky läuft es so gar nicht glatt: Hier treffen zwei Persönlichkeiten und deren individuelle Geschichten aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Grund für Semirs Misstrauen gegenüber Vicky ist vor allem ihr Geheimnis. Aus deren alter Polizeieinheit in Dortmund kursieren Gerüchte, die der 31-jährigen rassistische Gesinnung und Racial Profiling unterstellen – ob da was dran ist? Semir stellt das vor essentielle Fragen: Wie soll er sich Vicky gegenüber verhalten und kann er überhaupt mit ihr als Duo zusammenarbeiten?

„Alarm für Cobra 11" kommt zurück und alles ist neu

Foto: TVNOW/ Guido Engels

Galerie

Tochter Dana ist seine Stütze

Soviel sei verraten: Die schlussendlichen Enthüllungen, in denen Vickys Ex-Freund und -Kollege Marc (Christopher Patten) eine Schlüsselrolle zukommt, erschüttern das Team der Autobahnpolizei schwer. Doch natürlich kämpft Semir nicht allein, kann er doch von Glück reden, dass Tochter Dana (Gizem Emre) ihm auf dem Revier zur Seite steht. Natürlich bleibt aber auch die Vater-Tochter-Beziehung nicht konfliktfrei, denn Dana merkt, dass Semir ihr etwas über seine Zeit in Istanbul verschweigt.

Angekommen in der Moderne

Somit scheint die gehäutete Cobra alles zu haben, was es braucht, um im Hier und Jetzt anzukommen: Rassistische Tendenzen innerhalb der Polizei, Justizfehler sowie das Ausloten moralischer und gesetzlicher Grenzen. Diese Themen ziehen sich über die gesamte „Cobra 11“-Staffel, doch nicht nur die großen Themen, sondern auch die persönlichen Geschichten von Semir und Vicky fühlen sich echt an und könnten zeitgemäßer kaum sein. Die Rückkehr eines totgeglaubten Menschen, eine unglückliche Liebe und das Zurechtfinden in der neuen, modernen Welt – immer sind die Fälle aufregend, spannungsgeladen, emotional und menschlich.

„Alarm für Cobra 11" kommt zurück und alles ist neu

Foto: TVNOW/ Guido Engels

Das ist außerdem neu

Neben der inhaltlichen Neuausrichtung von „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ wurden übrigens sowohl das Serienlogo als auch die altehrwürdige Serienmelodie in das derzeitige Jahrzehnt versetzt. „Cobra 11“ läuft ab dem 20. August wieder immer donnerstags ab 20.15 Uhr bei RTL. Zum Start der neuen Staffel am kommenden Donnerstag zeigt der Kölner Sender direkt eine Doppelfolge. Auf der RTL-eigenen Streamingplattform TVNOW sind die neuen Folgen übrigens immer schon eine Woche vorab zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren