Mittwoch, 20. Juni 2012 22:48 Uhr

Alec Baldwin: Wieder Ärger mit aufdringlichem Paparazzo

Alec Baldwin (54) scheint kein friedlicher Geselle zu sein, wie ein Fotograf gestern mal wieder feststellen musste. Angesichts seiner Rollen kommt man eigentlich nicht auf die Idee, dass Baldwin ein eher unsanfter und cholerischer Mensch und schon bekannt für Prügelattacken ist.

Sein Temperament hat der 54-jährige selten im Griff und das stellt in der Öffentlichkeit oftmals ein großes Problem dar. Seine Launen müssen nämlich unter anderem Reporter, Restaurantmitarbeiter und auch Flugzeugpersonal über sich ergehen lassen.

Den meisten ist wohl noch der kleine Eklat des Hollywood-Stars bekannt, als er während eines Fluges ausrastete, weil man ihn um das Ausschalten seines iPads bat.

Jetzt erregte Baldwin allerdings schon wieder Aufsehen. Angeblich lieferte er sich eine wilde Rangelei mit einem Journalisten der ‚New york Daily News‘-Zeitung, als er mit seiner Verlobten Hilaria Thomas aus einem Amt in New York kam. Den Paparazzo soll Baldwin mit diesen Worten bedroht haben: „Ich schlag dir alle Zähne aus!“ Baldwin würde sich natürlich niemals zu jeglichen Vorwürfen äußern, geschweige denn seine Schuld zugeben.

Im Gegenteil, der Schauspieler wies alle Schuld von sich und erklärte nach der brenzligen Situation: „Der Mann ist gestürzt und hat mir mit seiner Kamera beinahe die Zähne ausgeschlagen. Ich habe den Mann nur weggedrückt.“

Wie die Zeitung pikanterweise selbst berichtet, soll das aber noch nicht alles gewesen sein. Baldwin soll vor einigen Tagen mit seinem Fahrrad über den Fuß eines Reporters gefahren sein. Autsch! Seine angebliche Fahrradaktion kommentierte er über Twitter: „Da standen 15-20 Kameraleute vor meinem Hauseingang und haben mich danach auf meinem Fahrrad verfolgt. Sie rempelten mich an, so dass ich beinahe von meinem Bike fiel. Und dann haben sie noch gefragt: ‚Brauchst du Hilfe, Alec?“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren